Frage von Sweet am 22.01.10

Gründungszuschuss als Freiberufler?

Ich bin gelernte Konditormeisterin und habe mein Gewerbe nun abgemeldet. Möchte als freischaffende Künstlerin in dem Bereich Keramik weiter tätig sein.

Was muß ich tun um vom Arbeitsamt diesen Gründerzuschuss zu bekommen. Ich habe noch nie Zuschüße oder aonstiges beantragt!

Muß ich mich denn erstmal arbeitslos melden - für einen Tag.

Oder erhalte ich arbeitslosen Geld - nö oder! Oder falle ich unter die 90 tägige Sperrzeit, da ich ja bis vor kurzem noch selbstständig war.

Ich freue mich um inforeiche Antworten!

Liebe Grüße aus Bayern, schilofant

Antwort von

schilofant? egal

wenn du damit wirklcih zum Freiberufler wirst, dann ist das erst mal ok.

Was muß ich tun um vom Arbeitsamt diesen Gründerzuschuss zu bekommen.



arbeitslos sein und geld beziehen. mind. einen tag, dann den antrag auf Gründungszuschuss stellen und diesen ausfüllen. du musst mind. noch 90 tage ALG I berechtigt sein, sonst bekommst du den antrag das formular erst gar nicht.

hier mal ´ne checkliste zur gründung, mit den wichtigsten dingen:

Checkliste zur Selbständigkeit – Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit

zur sperrzeit folgendes:

Was Sie über die Sperrfrist bzw. Sperrzeit wissen sollten

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!