Frage von Clang am 13.01.10

Gründung eines Gewerbes im Kosmetikhandel?

Hallo,

ich stelle Badebomben, Seife und Badesalze etc. selbst her. Diese möchte ich im Geschäft meiner Schwester und im Online-Handel ( Ebay, dawanda)verkaufen. Nun möchte ich ein Gewerbe anmelden, da ich natürl. nicht " schwarz " arbeiten will. Hauptberufl. bin ich Postbeamtin. Mein Arbeitgeber hat mir grünes Licht gegeben.

Nun meine Frage: Soll ich ein Kleinunternehmen gründen oder ein norm Unternehmen ? Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen. Ich freue mich schon sehr auf Antwort. Liebe Grüße, Slany-cat----Carmen

Antwort von

Dies ist keine Expertenantwort.

Zudem fehlt die Angabe des wahrscheinlichen Umsatzes bzw. Gewinn.

Ich an deiner Stelle würde bei niedrigem Umsatz überhaupt kein Unternehmen gründen. Der Verkauf über deine Schwester könntet ihr intern regeln und bei eBay würde ich als Privatverkäuferin beginnen.

Antwort von

Zunächst sollte man hier im Forum erst mal die richtige Kategorie wählen, bevor man Hilfe erwartet evil

Antwort von

@Philip

Ich an deiner Stelle würde bei niedrigem Umsatz überhaupt kein Unternehmen gründen.



Was ist das denn für eine Antwort. DAs ist gesetzeswidrig. WEnn Sie vor hat, was zu verkaufen, ist sie laut Gewerbeordnung verpflichtet ein Gewerbe anzumelden, alles andere führt entweder zu illegalen Aktivitäten oder zu Schwarzarbeit. Alternative GbR, aber wo soll da der Nutzen liegen? Es wird nur komplizierter.

1. Gewerbe anmelden

2. Beim Finanzamt Kleinunternehmerregelung beantragen, das wird in der Regel mit dem steuerlicher Erfassungsbogen getan

3. Legal bei eBay und anderen Anbietern verkaufen, wenn sich das Geschäft gut entwickelt, in Zukunft eventuell sogar zur Regelbesteuerung wechseln und expandieren

alles andere ist Unsinn oder illegal.

Tipp: lies einfach mal unser E-Book, in meiner Signatur

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!