Frage von Sönke am 17.12.11

Gewerbeschein, Freiberufler, nebenberuflich selbstständig?

Hallo liebe Gemeinde,

ich arbeite Hauptberuflich und das in Vollzeit. Ich fotografiere in der Freizeit also als Hobby und nun habe ich ein Angebot bekommen: Ich wurde gefragt ob ich einige Bilder die ich fotografiert habe in einem bzw mehreren Geschäften verkaufen möchte. (Das ganze auf Kommissionsbasis, ich lasse produzieren auf Leinwand, Acryl oder sonstiges und beim Verkauf fällt dann für das jeweilige Geschäft eine Verkaufsprovision an).

Der zu erwartende Gewinn würde unter die Kleinunternehmer-Regelung fallen, jedoch weiß ich nun nicht weiter!

Melde ich mich beim Gewerbeamt als Kleinunternehmer an oder beim Finanzamt als "Freiberuflicher Künstler"?

Also noch mal kurzgefasst: Ich mache Fotos, Collagen usw (keine Portraits usw) die ich in Kommission verkaufen will, bei Erfolg evtl auch über das www in einem Shop oder so.

Hat jemand einen Tip wie ich das angehen kann?

Antwort von

Hallo,

Melde ich mich beim Gewerbeamt als Kleinunternehmer an oder beim Finanzamt als "Freiberuflicher Künstler"?

Gute Frage, Künstler sind idR. Freiberufler, aber nur Künstler. Ob man als Hobbyfotograf Künstler ist wage ich zu bezweifeln. Lass es doch das Finanzamt entscheiden. Hat doch eh nur eine Auswirkung in der Gewerbesteuer, die fällt erst ab 24.500 EUR Gewinn an, also weit entfernt oder?

wir haben auch ein ebook für nebengewerbe, da stehen ncoh mehr fragen beantwortet drin.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!