Frage von Fkr. am 23.02.10

Gewerbeschein + 400€ Job + Krankenversicherung?

Hey,

wunderschöne gute Nacht

Ich habe folgendes Anliegen..

Ich warte auf mein Studiumsplatz (Oktober) und will bis dahin jobben.

Ich möchte nen 400Euro Job machen beim Getränkemarkt, gleichzeitig aber noch übern Gewerbeschein bei nem Internetdienstleister arbeiten.

Habe gelesen dass keine weiteren Steuern auf mich zu kommen wegen dem 17.500€ Freibetrag.

Meine Frage ist, stimmt das so? Krieg ich also alles an Geld auch raus?

Ich bin gerade frisch ausm Zivi und somit wieder frisch in der Krankenvers. meiner Mum.

Muss ich mich, wenn ich beide Jobs ausübe, selbst versichern?

Lohnt es sich überhaupt beide Jobs zu machen oder krieg ich nich genug raus?

Ich wärt mir echt ne große Hilfe!!

DANKE IM VORAUS!

Antwort von

Hallo,

Ich möchte nen 400Euro Job machen beim Getränkemarkt, gleichzeitig aber noch übern Gewerbeschein bei nem Internetdienstleister arbeiten.



Diese Kombination funktioniert und ist gar nicht so ungewöhnlich.

Habe gelesen dass keine weiteren Steuern auf mich zu kommen wegen dem 17.500€ Freibetrag.



Mit dem Freibetrag 17.500 EUR meinst du wahrscheinlich die Kleinunternehmerregelung. Wenn du die Kleinunternehmerregelung nutzt, musst du keine Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen, kannst aber auch keine Vorsteuer geltend machen.

Muss ich mich, wenn ich beide Jobs ausübe, selbst versichern?



Das kommt darauf an, wie viele Stunden du in dein Gewerbe investierst. Ab 18 Stunden pro Woche gilt man bei der Krankenkasse als hauptberuflich selbständig und muss dann Krankenversicherungsbeiträge zahlen.

Lohnt es sich überhaupt beide Jobs zu machen oder krieg ich nich genug raus?



Arbeiten lohnt sich immer, selbst wenn der Gewinn anfangs noch niedrig ist.

Antwort von

Es gibt ja soviele unterschiedliche Fälle, aber ich habe einen ganz ähnlichen Fall wie raze.

Bei mir sieht es so aus, dass ich zur Zeit studiere und einen 400 Euro- Nebenjob habe, bei dem ich zwischen 400 und 500 Euro ausbezahlt bekomme.

Als Student zahle ich 60 Euro Krankenkasse.

Nun möchte ich mein Studium abbrechen und ein Kleingewerbe anmelden, da mich eine Firma gut beschäftigen würde.

Ich würde wohl weiterhin ca. 20 Stunden die Woche bei meinem Job arbeiten und dann noch über das Gewerbe rund 15 Stunden die Woche.

Jetzt habe ich gelesen, dass wenn ich unter 18 Stunden die Woche mit dem Gewerbe bleibe, fallen die Krankenkassenkosten nicht so hoch aus. Ist das soweit korrekt? Kann man vielleicht sagen, wieviel ich da abführen müsste?

Und eine weitere Frage wäre, wenn ich das Gewerbe aufgeben würde, ob man danach privat versichert bleiben muss oder zurückwechseln kann?

Vielen Dank für die Hilfe, die hoffentlich kommt

Antwort von

neuen thread aufmachen, nciht einfach irgendwo zwischen labern. machst du doch zu hause auch nicht oder?

Antwort von

naja sonst wird sich auch oft beschwert, dass man nicht sucht und ständig ein neues thema zu ähnlichen themen aufmacht... aber gut, der neue thread kommt Smile

Antwort von

auch war, ist nur für uns schwerer die unbeantworteten fragen zu sehen, denn das macht ein skript im hintergrund. wenn du dich anhängst, sehen wir das nciht. dann bekommst du auch keine antwort mehr ;-)

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!