Frage von Iris am 09.02.11

Gesellschafterin einer GbR und 400-Euro-Minijob?

Hallo zusammen,

Seit 3 Jahren bin ich Gesellschafterin einer GbR (zurzeit 1 TZ Kraft beschäftigt), durch etwaige Zahlungsausfälle habe ich zusätzlich einen Minijob angenommen.

Kann ich jetzt mein Gewerbe wieder nebenberuflich ummelden und somit zurück in die Gesetzliche Krankenkasse, die ja dann vom Arbeitgeber bezahlt wird? 

Welche Auswirkung hätte das auf die bestehende GbR?

Beste Grüße und vielen dank vorab für mögliche Antworten

I.W.

Antwort von

Hallo,

wenn ich Sie richtig verstehe, sind Sie zurzeit privat krankenversichert.

Bei einem Minijob werden vom Arbeitgeber nur pauschale Abgaben bezahlt, die für den Arbeitnehmer keinen Rechtsanspruch auf Leistungen, zum Beispiel Krankenversicherungsschutz, begründen. Dazu ist ein "normales" Arbeitsverhältnis mit einem Bruttoarbeitslohn über 400 EUR monatlich erforderlich. Der Minijob führt also nicht zur gewünschten Lösung.

Auf die GbR hat sowohl der Minijob, als auch ein anderes Beschäftigungsverhältnis keine Auswirkungen.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!