Frage von Maria am 26.11.09

Freiberufliche Nebentätigkeit während EZ bei gleichem AG?

Hallo,

eine ähnliche Frage wurde schon mal gestellt allerdings zum Thema Steuern und Abgaben. Hier meine Frage:

Bin derzeit in EZ. Erhalte kein Elterngeld mehr.

Mein AG möchte, dass ich freiberuflich für ihn arbeite.

Ich würde unter den Grenzen bleiben, ab der ich aus der beitragsfreien Krankenkasse rausfliegen würde: d.h. weniger als 18h/Wo und weniger als 1500€/Mo Umsatz bzw. Gewinn.

Nebentätigkeiten bei anderen AG sind ja erlaubt, sofern genehmigt. Wie sieht es aber beim GLEICHEN AG aus?

Geht das GRUNDSÄTZLICH oder müßte ICH dann kündigen?

(Sinn/Unsinn der Kündigung mal ausgenommen)

Danke und tschüß

MR

Antwort von

Hallo Maria,

Ich würde unter den Grenzen bleiben, ab der ich aus der beitragsfreien Krankenkasse rausfliegen würde: d.h. weniger als 18h/Wo und weniger als 1500€/Mo Umsatz bzw. Gewinn.

Nebentätigkeiten bei anderen AG sind ja erlaubt, sofern genehmigt. Wie sieht es aber beim GLEICHEN AG aus?



hier gibt es ein grundsätzliches Problem, und es lautet Scheinselbständigkeit

du kannst nicht für deinen ehemaligen Arbeitgeber plötzlich gewerbliche Arbeiten. Du kannst wohl weiterhin angestellt bleiben und ein Nebengewerbe ausüben, wenn du es im selben Tätigkeitsfeld machst wie dein Angestelltenverhältnis, dürfte es auch mit der Krankenkasseärger geben. Meine Empfehlung: verspricht das bitte mit deinem jetzigen Arbeitgeber, deinemSteuerberater und auch den Service eines Arbeitgebers. Die sollten das eigentlich wissen und euch entsprechend beraten können. Lass dich bitte nicht von einem Arbeitgeber in die Richtung drängen, nur weil er es Geld sparen will. Es wird euch beide einholen und richtig teuer zu stehen kommen.

Hier mal ein Artikel von uns zum Thema scheinselbständigkeit:

Scheinselbständigkeit - Woran erkenne ich, ob ich scheinselbständig bin?

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!