Frage von Anonym am 02.02.15

Freiberuflich oder Gewerbe ?

Hallo Gemeinde,

 

sicher schon tausendmal gestellt, aber eben auch tausendmal unterschiedlich beantwortet.

 

Ich habe einen VOLLZEITJOB und darf nebenbei Geld verdienen.

Das möchte ich mit meinem Fachwissen Qualitätsmanagement machen und Schulungen anbieten.

Zu den Schulungen aber auch Umsetzung in Betrieben, also ist das ganze eher als Beratertätigkeit zu sehen.

Meine nebentätigkeit wird lediglich max. 16 Stunden die Woche einnehmen.

 

Was ist in diesem Fall das richtige: Freiberufler ?  Oder melde ich ein Gewerbe an ?

 

In beiden fällen sollte ich keine Steuern abführen müssen, wenn ich mit dem Einkommen unter 17500€ bleibe - ist das korrekt ?

 

Danke für Hilfe

 

 

 

Antwort von

Richtig, diese Frage wurde schon sehr oft gestellt, jedoch nicht so wie sie behaupten, immer unterschiedlich beantwortet. Das ist eine Unterstellung ihrerseits. Zum Thema Freiberuflichkeit und Gewerbe haben wir in der letzten Zeit einige hilfreiche Artikel geschrieben, welche Sie sich zunächst durchlesen müssen.

Lesen Sie bitte nach, ob Sie freiberuflich tätig sind oder ein Gewerbe betreiben, hier noch ein paar weitere:

 

 

 

Dass Sie in beiden Fällen keine Steuern abführen möchten, ist ein ganz anderes Thema. Sie meinen damit sicherlich die Umsatzsteuer und genau das passiert dann, wenn sie ihren Umsatz unter den besagten 17.500 Euro Umsatz belassen, und zwar für das Vorjahr. Es ist also nicht das Einkommen, so wie Sie schreiben, sondern der Umsatz. Weitere Informationen zur so genannten Kleinunternehmerregelung können Sie auch im Gründerlexikon mit Beispielen und Video nachlesen.

 

 

 

In Ihrem Fall scheint mir jedoch eine Weiterbildung in Form eines Existenzgründerseminars der hilfreichste und nächste Schritt zu sein, um weitere Unklarheiten zu beseitigen.

 

Viel Erfolg

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!