Frage von Geil am 01.05.09

eBay-Kleinunternehmer kauft die Sachen im Ausland - wie ist dann mit den Steuern?

Hallo,

ich habe einige Fragen zum Handel über eBay als Gewerbetreibender ( Kleinunternehmer).

Ich möchte Sachen im Ausland kaufen. Eine Rechnung erhalte ich allerdings nicht, wie ist das dann als Ausgabe zu bewerten (die Bezahlung der Ware erfolgt über paypal)?

Wie ist das mit den Steuern (mwst, ust, etc.) wenn man im Ausland (China, Türkei) Waren einkauft und in Deutschland verkauft? Was muss man da wissen?

Gilt für einen Gewerbetreibenden auch folgender Satz?

"Bei Warenwerten bis 22 Euro fällt kein Einfuhrzoll an."

Antwort von

Hallo Diesel83,

Eine Rechnung erhalte ich allerdings nicht,



Das ist mist, um ehrlich zu sein, der größte, den man als Unternehmer machen kann. Keine Buchung ohne Beleg, wer unternehmerisch kauft, sollte immer eine Rechnung zum Nachweis bekommen. Ncht zuletzt wegen der Gewährleistung und Garantieansprüchen. Wie kann ich das sonst nachweisen? Und gerade im Ausland. Bite sehr vorsichtig sein damit.

wie ist das dann als Ausgabe zu bewerten (die Bezahlung der Ware erfolgt über paypal)?



Auch der Nachweis über paypal ist verhältnismäßig gesehen schwer, da es ein Onlinebezahlsystemmicropayment ist. Keine richtigen Kontoauszüge per Post, alles digital, ohne Digitale Signatur. Hier würde ich mir auf jeden Fall einen regelmäßigen Kontoauszug ausdrucken und die Ausgaben dort so gut es geht einzeln beschreiben, Name, Ware, Ort usw. So dass man es auch jahre später noch nachvollziehen kann.

Wie ist das mit den Steuern (mwst, ust, etc.) wenn man im Ausland (China, Türkei) Waren einkauft und in Deutschland verkauft?



Wenn man da nicht auf die Nase fliegen will, sollte man schon mal etwas Geld in einen Steuerberater investieren, die wissen wie derartige Innergemeinschaftliche Lieferungen (Türkei) oder Einkäufe in den Drittländern versteuert oder eher besteuert werden. Wenn du nicht deine Ware zwischendurch verlierst, ohne Rechnungen und Belege, dann machst du Fehler bei der korrekten Verzollung, Besteuerung, etwa mit der Einfuhrumsatzsteuern. Dann holt sich das Finanzamt bei dir den Rest.

Gilt für einen Gewerbetreibenden auch folgender Satz?

"Bei Warenwerten bis 22 Euro fällt kein Einfuhrzoll an."



Auch hier kann ich nur auf einen zugelassenen Steuerberater verweisen.

Antwort von

Danke für die Hilfe.

Finde es auch nicht gerade super das die Lieferungen aus dem Ausland ohne Rechnung kommen, es geht aber nicht anders, so blöd es ist.

Reicht es als Kleinunternehmer nicht aus die Umsätze anhand von Bankauszügen aufzuzeichnen? Oder muss es zu jedem Bankauszug eine Rechnung geben?

Ich möchte keine Rechnungen schreiben, außer wenn es der Käufer wünscht.

Antwort von

Wichtig, das du Einnahmen und Ausgaben dokumentieren und nachweisen kannst. Wie du das machst ist erst mal egal (als Kleinunternehmer ohne Umsatzsteuer). Am besten geht das aber eben mit Rechnungen. Kontoauszügen gehen zur Not auch.

Auch folgende Artikel zum Thema Kontoauszüge beachten:

Ausgedruckte Kontoauszüge am heimischen PC fragwürdig?

Antwort von

Eine Sache hätte ich noch:

Wenn ich 2-3 Monate jeweils 30-50 Waren je Monat verkaufe und einen Umsatz von ca. 4000 EURO und Gewinn von ca. 2000 EURO mache, muss ich dann trotzdem ein Gewerbe anmelden?

Ich möchte nur in einem Zeitraum von 2-3 Monaten etwas Geld verdienen, und das wars. Danach nichts mehr gewinnbringend verkaufen.

Muss man für diesen Fall schon ein Gewerbe anmelden oder reicht es wenn ich die Einnahmen/Ausgaben dem Finanzamt mitteile in Form von Kontoauszügen bzw. eBay-Ausdruck.

Antwort von

Hi,

Wenn ich 2-3 Monate jeweils 30-50 Waren je Monat verkaufe und einen Umsatz von ca. 4000 EURO und Gewinn von ca. 2000 EURO mache, muss ich dann trotzdem ein Gewerbe anmelden?



Nein, in Deutschland ist das egal, da kannst du machen was du willst

Sorry, aber das konnte ich mir nicht verkneifen. Selbstverständlich, die Absicht verkaufen zu wollen reicht, egal wie lange, wenn es nur eine Woche ist.

Vgl. folgende Posts:
Nebentätigkeit als Kleingewerbe für 2 Monate - lohnt das???

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!