Frage von Marita am 13.05.13

Durch Arbeitslosigkeit zurück in die gesetzliche Krankenversicherung?

Ich bin 51 Jahre alt und seit ca.20 Jahren selbstständig. Davor war ich kurz arbeitslos. Meine private KV ist  in der Zeit auf 530 €/Monat gestiegen - auch durch bestimmte Vorerkrankungen bedingt. Das ist mittlerweile kaum noch aufzubringen.

Wenn ich nun mein Gewerbe abmelde oder ruhen lasse, könnte ich mich doch arbeitslos melden. Wäre dadurch eine Rückkehr in die gesetzliche KV möglich? Ich müsste sogar noch einen Restanspruch auf ALG haben oder ist der nach dieser langen Zeit verfallen? 

Wie lange müsste ich arbeitslos (oder auch Hausfrau) sein, dass ich nach erneuter Gewerbeanmeldung in der gestzlichen KV bleiben kann?

Ich hoffe, mir kann jemand zu diesem Problem helfen.

 

 

Antwort von

In der Tat ist das nicht ganz einfach, aber nicht unmöglich. In Ihrem Fall empfehle ich dringend zu handeln, bevor der Wechsel nicht mehr geht. Die genauen Voraussetzungen zum Wechsel haben wir hier aufgeschrieben www.gruenderlexikon.de/magazin/die-besten-strategien-zum-krankenkassenwechsel-2120

Bitte erkundigen Sie sich aber ncoh mal bei der von Ihnen präferierten gesetzlichen Krankenkasse, die wird Ihnen mit Sicherheit auch bei dem Wechsel und den nötigen Formalitäten helfen.

Bis maximal zum 55. Lebensjahr können Sie wechseln. Dabei ist ein Versicherungsstatuswechsel nötig, d.h. Selbständigkeit aufgeben, arbeitslos werden oder Angestellt werden, dann sollte das gehen.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!