Frage von Schmidt am 26.08.09

Dipl. Abgeschlossen + Nebengewerbe

Hallo miteinander,

ich lese nun schon einige Zeit und hätte noch ein paar Fragen.

Zuerst meine Situation:

Seit Juli 2008 war ich nach einem fünf monatigen Praktikum weiterhin als Werkstudent bei einer Steuerberatungsgesellschaft beschäftigt und habe im Oktober letzten Jahres einen Arbeitsvertrag für eine feste Beschäftigung zum 15. März bekommen. Aufgrund der überaus schlechten wirtschaftlichen Situation und den Verlust größerer Mandanten war die Gesellschaft gezwungen, mit nach ca. 2 Wochen innerhalb der Probezeit zu entlassen. Danach habe ich mich dann in Vollzeit auf meine Diplomarbeit konzentriert und diese vor ca. 2 Monaten abgegeben und warte nur noch auf das Ergebnis; bin sodann fertig. Bis zum 30.9. bin ich noch als Student eingeschrieben und habe somit den vergünstigten Krankenversicherungssatz.

Die derzeit offenen Stellen sehen sehr schlecht aus und ich habe bisher keine entsprechende Stelle gefunden.

Bis ich das richtige gefunden habe, hätte ich die Möglichkeit bei zwei bzw. drei Firmen in unterschiedlichen Tätigungsbereichen zu arbeiten.

Zum einen wäre das die Hilfe bei div. Arbeiten in der 1-Mann Schreinerei meines Vaters,

zum anderen bei einem Brandschutzunternehmen und

zusätzlich noch bei einem Telefon - und Internetanbieter.

Da ich jedoch bei keinem der drei einen 400 € Job annehmen kann, da keiner weis, wann und wielang er meine Hilfe benötigt, habe ich an eine Gewerbeanmeldung gedacht. Es kann auch vorkommen, dass ich in einem Monat über bzw. unter die 400€ Grenze für Sozialversicherung komme, somit is auch dies ungewiss. Wie wird dann verfahren?

In der Zeit als Werkstudent hatte ich meist nur mit GmbH Gründungen bzw. Jahresabschlüssen und Einkommensteuererklärungen etc. zu tun.

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen.

Danke Christian

Antwort von

Hallo Blacksmith,

warte nur noch auf das Ergebnis; bin sodann fertig.



Erst einmal herzlichen Glückwunsch dazu.

Wenn du ein Gewerbe gründest und vorwiegend für einen Auftraggeber tätig bist, grenzt das stark an das Thema Scheinselbständigkeit.

du kannst auch mehr als eine Nebentätigkeit auf 400 € Basis haben, erkundige dich einfach mal bei deiner Krankenversicherung. Die haben da wesentlich mehr Erfahrungen, bei uns geht es hier vorwiegend um Existenzgründung.

In der Zeit als Werkstudent hatte ich meist nur mit GmbH Gründungen bzw. Jahresabschlüssen und Einkommensteuererklärungen etc. zu tun.



mit diesem Thema kannst du dich nicht selbst ständig machen, ich denke das weißt du, hier greift das Steuerberatergesetz, denn diese Tätigkeiten sind ausschließlich Steuerberater vorbehalten.

Antwort von

danke für die Hilfe. Der letzte Satz bezog sich nicht auf die Tätigkeiten in den Jobs, sondern nur als Anhang, nicht dass einer meint, dass ich ein Jahr beim Steuerberater gearbeitet habe und damit nicht vertraut wäre. Die Tätigkeiten im Job beziehen sich im Prinzip nur auf Handlangerarbeiten . Habe aber leider momentan keine andere Möglichkeit, besser als nichts

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!