Frage von Alexa am 11.02.09

Darf ich ein Planungsbüro zu eröffnen?

Hallo zusammen.

Tolles Forum hier. Ich hoffe ich finde hier ein paar Antworten. Von der IHK konnte/wollte mir leider niemand so recht helfen confused

Bin gelernte Bauzeichnerin und mache derzeit eine Weiterbildung zum staatl. geprüften Bautechniker. Nun möchte ich ein Nebengewerbe anmelden. Bevor ich meine staatl. Technikerprüfung absolviert (und natürlich bestanden) hab, biete ich CAD-Dienstleistungen für Architekten, Ingenieure, Unternehmen und priv. Bauherren an. Nachdem ich mich staatl. gepr. Bautechniker nennen darf, möchte ich meine Dienstleistungen ausweiten und komplette Bauvorhaben für private Bauherren abwickeln (alles im Rahmen der BayBO). Wenn ich nun mein Nebengewerbe anmelde, darf ich dieses als "Planungsbüro" betiteln? Muss hier dann auch mein Name in der Firmenbezeichnung erscheinen? Würde ungern meinen Namen mit in die Firmenbezeichnung einfließen lassen. Wenn genügend Aufträge da sind und es sich lohnt, soll aus dem Nebengewerbe später ein Hauptgewerbe werden.

Hoffe es soweit ausreichend erklärt zu haben und würd mich über Statements freuen.

Danke schon mal vorab.

simalexa

Antwort von

guten Abend simalexa,

das ist mal wieder typisch für die IHK. Die sind nur schnell beim abkassieren. Ich versuche natürlich zu helfen.

 

 

Wenn ich nun mein Nebengewerbe anmelde, darf ich dieses als "Planungsbüro" betiteln?

 


da sie hier als Freiberufler gehandelt werden, liegt also gar kein Gewerbe vor, somit auch keine Verpflichtung eine Firma im Sinne des Handelsrechts zu führen. Sie geben Ihrem Unternehmen oder ihrem Nebengewerbe lediglich eine Bezeichnung, welche immer in Verbindung mit ihrem Vor- und Zunamen geführt wird. ich kann Ihnen hier leider nicht sagen, ob sie ein Planungsbüro eröffnen dürfen, weil sie vielleicht die entsprechende Qualifikation noch gar nicht haben, ich kann ihn aber sagen, dass es wohl kein Problem sein wird, sich Planungsbüro als Freiberufler zu nennen.

Zum Themanamensgebung bei Firmen haben wir einen Beitrag geschrieben:

Kaufmann oder Gewerbetreibender, Unternehmen oder Firma, welcher Name ist der richtige? FAQ 13

sollten Sie trotz alledem keine hinreichenden oder zufrieden stellenden Antworten finden, kann ich Ihnen leider nur einen Steuerberater, Rechtsanwalt oder die IHK empfehlen. Treten Sie bitte denen einfach auf die Füße, das ist deren Job Ihnen in dieser Richtung zu helfen. Andernfalls soll man ihnen bitte die zuständige Kammer oder den zuständigen Berufsverband vermitteln.

 

Antwort von

Vielleicht hilft Ihnen ein Blick in die Starthotek der KfW Banken.

Wenn Sie die Beratung starten, geben Sie ein in welcher Brachne SIe tätig sein werden und ggf. weitere Informationen.

Im Beratungsergebnis erhalten Sie dann u.a. die gesetzlichen Vorschriften für die Gründung des Unternehmens.

Ggf. können Sie sich der Hilfe eines lizenzierten Starthotek-Beraters bedienen.

www.startothek.de/startothek-anwendung/

Viel Glück

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!