Frage von Gursch am 27.09.13

Catering-Service gründen ohne Meister?

Hallo,

ich möchte mich mit einem Cateringservice (Lieferservice) selbstständig machen. Es sollen süße Kuchen (Backwerk) genauso angeboten werden, wie herzhafte Snacks etc. Zunächst soll dies eher im kleinen Rahmen statt finden, da ich es alleine betreiben werde. Allerdings bin ich keine ausgebildetet Köchin/Bäckerin/Konditorin und habe keinen Meisterbrief. 

Ich habe mich schon bei der zuständigen Handwerkskammer erkundigt und hier wurde mir mitgeteilt, dass es (fast) unmöglich ist, mich mit meiner Idee selbstständig zu machen, da ich keinen Meisterbrief habe. Es gebe noch die Möglichkeit einer "Sondererlaubnis", bei der ich, nach eine strengen Kontrolle, zu einer Prüfung eingeladen werde. Hier würd betriebswirtschaftliches und praktisches Wissen auf Meisterniveau abgefragt. Kosten für alle Genehmigungen und Erlaubnisse wären ca 1000 €. Dies ist mich eigentlich fast unmöglich, da ich zwar gut backen und kochen kann, aber natürlich nicht auf Meisterniveau!

Ich möchte mein Unternehmen als "Ein-Mann-Bertieb" führen und kann es mir somit nicht leisten einen Bäcker- oder Kodnitormeister einzustellen (was der 1. Rat der Handwerkskammer war). Meine Produkte werde ich in der Küche eines bestehenden Cafés herstellen und hierfür eine geringe Miete zahlen.

Meine Frage wäre also, ob es doch irgendeine Möglichkeit für mich gibt, mit der ich meine Idee umsetzen kann? Es muss doch auch für mich möglich sein, auch ohne Meisterbrief so einen Cateringservice auszumachen. Wenn ich mich nicht "Catering" nennen darf sondern irgendwie anders, mache ich natürlich auch das. Aber es muss doch eine Nische geben, in der ich mein Unternehmen aufbauen kann auch ohne noch eine Ausbildung als Konditor und dann als Konditormeister. Über einen Tipp oder Rat wäre ich sehr dankbar, da sonst mir sonst niemand helfen will oder kann.

Vielen Dank und mit vielen Grüßen

 

Antwort von

Mh, schwierig, wenn die Handelskammer bereits so reagiert hat, ist es fast unmöglich, die durch ein anderes Konzep umzustimmen.

Schon aml in Richtung mobiler service nachgedacht, das ist bei Meisterzwang häufig ein ausweg, zB. im friseurbereich.

Auch die Ausübungsberechtigung müsste geprüft werden. dazu haben wir hier was geschrieben:

www.gruenderlexikon.de/checkliste/informieren/zulassungsvoraussetzungen-pruefen/ausuebungsberechtigung

www.gruenderlexikon.de/checkliste/informieren/zulassungsvoraussetzungen-pruefen/meister

Einfach mal hier im Gründerlexikon acnh Meister und Ausübungsberechtigun scuhen, da gibt es eine ganze menge, was schon geschrieben wurde.

letzter weg, der rechtsanwalt, der das ganze wasserdicht vorbereit und recherchiert wie es gehen kann.

 

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!