Frage von Kop am 25.01.10

Als 17-Jähriger Kleinunternehmen anmelden?

nabend leute,

undzwar habe ich vor geld im internet zu verdienen. uns habe mal paar fragen.

muss ich sofort ein kleinunternehmen anmelden wenn ich online geld verdienen will?

kann ich als 17 jähriger ein kleinunternehmen anmelden?

gibt es eine reglung das man erstmal nur bis 400€ verdienen darf und als kleinunternehmer dann 17.500€?

und könnt ihr mir dann noch sagen wie die anmeldung des kleinunternehmens verläuft.

hoffe ihr könnt mir helfen

liebe grüße

Antwort von

 

muss ich sofort ein kleinunternehmen anmelden wenn ich online geld verdienen will?

Nach der Gewerbeordnung üben Sie ein Gewerbe aus, wenn Sie einer Tätigkeit "selbstständig und regelmäßig" nachgehen und wenn Sie das Gewerbe "entgeltlich" und "zum Erzielen von Gewinnen" betreiben. Dabei spielt die Rechtsform des Betriebes im Übrigen keine Rolle.

Dazu ein paar Grundlegende Infos auf www.gewerbeanmeldung.nrw.de.



 

kann ich als 17 jähriger ein kleinunternehmen anmelden?



Grundsätzlich werden Minderjährige im BGB als beschränkt Geschäftsfähig bezeichnet.

Als minderjährig gilt, wer das achtzehnte Lebensjahr nicht vollendet hat.

In der Regel sind Minderjährige nur so genannte Tschengeldgeschäfte erlaubt.

Nach Paragraf 112 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) bedarf es einer Ermächtigung durch die Erziehungsberechtigten und eine anschließende

Inkraftsetzung dieser Ermächtigung durch das Vormundschaftsgericht.

Ansonsten läuft die Anmeldung folgendermaßen ab :

Je nachdem was ich ausüben will , gelten unterschiedliche Vorraussetzungen der Mitbringung von Unterlagen.

Ist man Deutscher dann brauch man nur den Personalausweis .

Einzelunternehmen müssen nicht in das Handelsregister eingetragen werden. Deshalb benötigen Sie bei der Gewerbemeldung auch keinen Existenznachweis über Ihr Einzelunternehmen. Wenn Sie sich als Einzelunternehmer (freiwillig) für die Eintragung ins Handelsregister entscheiden, nimmt Ihr Einzelunternehmen die Rechtsform „Eingetragener Kaufmann“ an. Als „Eingetragener Kaufmann“ benötigen Sie zurGewerbeanmeldung als Existenznachweis einen Handelsregisterauszug.

Alles andere sollten die Experte hier beantworten.

Viel Glück

Antwort von

gut vielen dank schonmal,

war wirklich sehr hilfreich.

ich hätte nur ein problem bzw. eine frage.

wie gestaltet sich das ganze, wenn man kein deutscher staatsbürger ist. Ich habe die polnische staatsbürgerschaft, heißt das dann diesbezüglich das deutsche vormnundschaftsgericht betrifft mich in diesem fall nicht und ich müsste ein vormundschaftsgericht in polen aufsuchen und dort meien geschäftsfähigkeit beweisen, auch wenn ich ein gewerbe in deutschland starten möchte und auch hier wohne?

hoffe das mir da jemand weiterhelfen kann


liebe grüße dawid

Antwort von

Wenn das so ist kommt noch folgendes hinzu : Sie sagten : Sie haben die polnische Staatsbürgerschaft . Dann würde noch folgendes eintreten.

Als Staatsbürger eines EU- bzw. EWR-Staates haben Sie grundsätzlich das Recht, in Deutschland ein selbstständiges Gewerbe auszuüben. Sie benötigen dazu lediglich eine Bescheinigung über das Aufenthaltsrecht, die sie unproblematisch erhalten können.


Sprich : Pass und Meldebescheinigung ! Bescheinigung über Aufenthaltsrecht ! Die Bescheinigung erhalten Sie bei der örtlichen Meldebehörde ( wo man z.b auch den Gewerbeschein ) beantragtoder dem örtlichen Ausländeramt !

Das mit dem Gericht kann ich nicht beantworten .

Aber es wäre Sinnvoll einfach mal bei der Ortsansässigen Meldebehörde die den Gewerbeschein ausgibt einfach nachzufragen.

Antwort von

okay vielen dank, werde mal demnächst bei den ämtern vorbeischauen und mich nochmal ausgibig informieren.

aber deine infos haben mir echt geholfen

danke wink

Antwort von

Schön, dass auch mal andere Fachleute schreiben. Das entlastet ganz schön, ich hoffe das geht weiter so...

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!