Frage von Pepperlito am 17.12.08

ALG1 / Nebengewerbe / Steuer / Krankengeld?

Eine Dringende Frage kurz vor 12°°

Hintergrund:

Ich bin arbeitslos gemeldet ALG1.

Seit März dieses Jahres bin ich krank geschrieben, das heißt, dass ich zurzeit Krankengeld erhalte.

Ich werde voraussichtlich am März 2009 wieder arbeitsfähig sein.

Dann werde ich wieder ALG1 beantragen und den Weg in die Selbständigkeit mit Hilfe der Agentur für Arbeit wagen.

Ich benötige für diese Selbständigkeit einen Bus, den ich mir schon dieses Jahr kaufen musste. (Mein alter Wagen hatte weit über 300.000 km und war dem Zusammenbruch nahe)

In 2007 habe ich aufgrund einer erhaltenen Abfindung viel Steuern bezahlt.

Diese Steuerlast möchte ich gerne durch den Erwerb des Busses mindern.

Ich glaube:

Dies ist aber nur dann möglich, wenn ich ein Gewerbe anmelde.

-Melde ich aber ein Gewerbe an

-Bin ich nicht mehr arbeitsunfähig = Krankengeld wird gestrichen

-Bin ich nicht mehr arbeitslos = ALG1 gestrichen

Stimmt das?

Gibt es eine Alternative?

Ist evtl. eine Anmeldung eines Nebengewerbes eine Lösung?

Antwort von

Hallo,

hier bedarf es einer persönlichen Rundum-Beratung unter Einbeziehung von Arbeitsagentur, Krankenkasse und Steuerberater.

Bitte an einen Kollegen vor Ort wenden:
www.gelbeseiten.de

Antwort von

Besser hier nach einem Steuerberater suchen:

www.dstv.de/suchservice/steuerberater-suchen

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!