Frage von Tim am 17.05.13

3 Fragen zu meinem zukünftigen Nebengewerbe

 

Hallo  zusammen ich möchte gerne ein Nebengewerbe gründen  und habe dazu noch ein paar fragen ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand helfen kann.    Und zwar ich bin CNC Fräser und habe mir was für mein Motorrad gefräst ich wurde jetzt schon öfter darauf angesprochen und könnte das Teil auch an ein Motorradgeschäft verkaufen .   Nun ist meine frage    Ich würde mein Rohmaterial normal bestellen auf meinen Namen Ich arbeite in der Firma meines Schwiegervaters dort dürfte ich die teile nach meiner regulären Arbeitszeit  Fräsen .   Frage 1 Geht das so einfach oder ist das Steuertechnisch  schwierig wenn ich selber keine Maschinen besitze ?   Soweit ich bis jetzt informiert bin ist es so das ich das Werkzeug (fräser) und das Material ganz normal mit 19% Steuer kaufe da ich es erst mal im kleinen Stiele machen möchte und nicht denke das ich über den Betrag zur Mehrwertsteuer Befreiung komme . Frage 2  Wenn ich es dann Verkaufe heißt das ich muss keine Mehrwertsteuer mehr abführen oder? Frage 3 Wie ist es wenn ich es an das Motorradgeschäft Verkäufe genau so wie an einen Privatmann ohne Mehrwertsteuer ???   Ich wäre sehr dankbar für eure Hilfe  Gruß Tom Flash

 

Antwort von

Hallo,

Antwort 1: Dies geht im Prinzip so einfach. Die Frage ist nur nach der Nutzungsentschädigung (Miete) für die Zurverfügungstellung der Maschinen. Erfolgt dies unentgeltlich, kann dies als lohnsteuer- und sozialversicherungspflichtiger Sachbezug ausgelegt werden.

Antwort 2: Wenn Sie die umsatzsteuerliche Kleinunternehmerregelung (bis 17.500 EUR Jahres-Gesamtumsatz) wählen, wird von Ihnen keine Umsatzsteuer in Rechnung gestellt und es ist folglich auch keine ans Finanzamt abzuführen.

Antwort 3: Dies ist egal, ob an Unternehmer oder an Privatmann verkauft wird. Entsprechender Hinweis auf der Rechnung, zum Beispiel "Keine Umsatzsteuer, da Kleinunternehmer nach § 19 UStG".

Antwort 4: Haben Sie die außersteuerlichen Themen Verkehrszulassung und Produkthaftung durchleuchtet und geklärt? Was ist, wenn das von Ihnen hergestellte und gelieferte Zusatzteil für ein Motorrad der Auslöser eines Verkehrsunfalls war?

Weitere Infos finden Sie auch unter www.betriebsausgabe.de.

 

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!