Frage von Aufheimer am 19.10.09

2 Einzelunternehmen - warum bekomme ich als Einzelunternehmer keine 2. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer?

Guten Tag, ich habe seit 15 Jahren ein Einzelunternehmen.

Nun möchte ich weiteres Gewerbe anmelden, da es unter

eine ganz andere Kategorie wie die erste fällt.

Frage: Warum bekomme ich als Einzelunternehmer keine

2. SteuerNr. bzw. 2. UST.-ID. Nr?

Ist das nicht verwirrend wenn alles auf einer zusammenläuft?

Es wäre nett wenn mich jemand aufklären könnte.

Dankeschön für Ihre Info.

mfg

KURIER

Antwort von

Hi,

Frage: Warum bekomme ich als Einzelunternehmer keine

2. SteuerNr. bzw. 2. UST.-ID. Nr?



Weil alle deine Firmen unter einer Steuernummer beim Finanzamt "gehandelt" werden.

Antwort von

Hallo,

nur wenn Ihr weiteres Gewerbe in keiner Weise mit dem ersten „verwandt“ ist, muss das Finanzamt eine weitere Steuer-Nr. erteilen, weil Ihnen dann zweimal der Gewerbesteuerfreibetrag von 24.500 € zusteht. Ausnahmen sind nur die Umsatzsteuer und die Einkommensteuer, weil alle unternehmerischen Aktivitäten egal aus wieviel Betrieben bei diesen beiden Steuerarten unter einer Steuer-Nr. erfasst werden.

Viele Grüße

Antwort von

@Hacke

Ausnahmen sind nur die Umsatzsteuer und die Einkommensteuer, weil alle unternehmerischen Aktivitäten egal aus wieviel Betrieben bei diesen beiden Steuerarten unter einer Steuer-Nr. erfasst werden.



Wenn die Umsatzsteuer und die Einkommensteuer Ausnahmen sind, welche Steuerart meinst du dann im ersten Satz? Die Gewerbesteuer? Da bin ich mir nciht so ganz sicher. Ich glaube hier ist es besser, wenn Steuerberater Kexel hilft.

Antwort von

Hallo,

die zweite Steuer-Nr. wird unter den bereits genannten Voraussetzungen für das neue Gewerbe erteilt und erfolgt nur für die Feststellung des Gewinns und für die Gewerbesteuer dieses zweiten Betriebs.

Unter der eigentlichen sagen wir mal ersten Steuer-Nr. werden die Umsätze aus beiden Betrieben der betreffenden Person für die USt- Veranlagung erfasst und die Gewinne aus beiden Betrieben der betreffenden Person für die Festsetzung der Einkommensteuer herangezogen.

Viele Grüße

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!