Am von Torsten in Termine und Events geschrieben
Bewerten Sie jetzt!
Dieser Artikel ist am 30.12.2016 abgelaufen, d.h. die Veranstaltung, der Termin oder die Meldung ist damit nicht mehr gültig bzw. nicht mehr auf dem neuesten Stand.
Gründermessen

Startup Camp Berlin: Größte Early Stage Konferenz am 8. & 9. April 2016

Mit dem Startup Camp leistet der Bundesverband Deutsche Startups (kurz: BVDS) einen wichtigen und wertvollen Beitrag zur Vernetzung innerhalb der deutschen Startup Szene. Junge kreative Gründer werden mit Investoren und etablierten Unternehmen zusammengebracht und können auf der zwei-tägigen Konferenz neue wertvolle Kontakte knüpfen, erste Investitionssummen für den weiteren Unternehmensaufbau einsammeln und ein wichtiges Know-how sammeln.

Startup Camp Berlin 2016
© startupcamp.berlin

Berlin, 10.3.2016 –  Durch diesen Wissens- und Erfahrungsaustausch im Startup Camp Berlin 2016 können Ideen in neue, erfolgreiche Geschäftsmodelle umgewandelt werden. „Wir freuen uns sehr, dass Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel auch in diesem Jahr unserer Einladung gefolgt ist und erneut die Schirmherrschaft über das Startup Camp 2016 übernommen hat“, sagt Mit-Organisator und stellvertretender Vorsitzender des Bundesverband Deutsche Startups Sascha Schubert. Mit der Zusage unterstützt Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Veranstaltung und betont damit einmal mehr die Relevanz des Events für die hiesige Startup Szene.

„Berlin ist das Bundesland mit der höchsten Gründungsdynamik und wir haben hier eine sehr lebendige Startup-Szene. Gründerinnen und Gründer aus aller Welt finden hier optimale Voraussetzungen für ihre Geschäftsideen. Im Bundeswirtschaftsministerium hat die Unterstützung junger Gründerinnen und Gründer mit speziellen Förderprogrammen und Initiativen schon immer eine besondere Rolle gespielt. Hierzu gehört auch, eine bessere Vernetzung der Startups untereinander zu fördern und sie frühzeitig mit Investoren zusammenzubringen.“,

sagt Staatsekretät Matthias Machnig, der am 8. April eine Keynote auf dem Event halten wird.

Größte Early Stage Konferenz

Das Startup Camp Berlin ist die größte Early Stage Konferenz und findet in diesem Jahr am 8. - 9.April 2016 an der Humboldt Universität Berlin statt. Neben dem Konferenzgeschehen finden insgesamt 14 thematisch ausgerichtete Focus Camps, darunter zu Themen wie FinTech, Green Startups, Fundraising sowie Female, statt. Die Camps werden von erfahrenen Gründern kuratiert und richten sich an junge Unternehmer, um ihnen wichtiges Wissen zu vermitteln. Für die Keynotes konnten auch in diesem Jahr wieder herausragende Persönlichkeiten der nationalen und internationalen Startup Szene gewonnen werden, darunter Claude Ritter (Ex-Delivery Hero), Patrick Stähler (Fluidminds, Zürich), Mark Miller (Volaris Group, Kanada) sowie Frank Thelen, der mit seiner Investmentfirma e42 nicht nur erfolgreich junge Startups unterstützt, sondern vor allem durch seine Teilnahme als Juror der beliebten Vox-Sendung „Die Höhle des Löwen“ bekannt wurde.

vg wort pixel
Ledvance Werk in Berlin

Ledvance: Von der Idee zum marktreifen Produkt

Jedes Gründerteam weiß: Mit einer guten Idee ist es nicht getan. Gerade für Jung-unternehmen ist der Weg von der Idee zum marktreifen Produkt oftmals steinig. Mit seiner langen Erfahrung in der Forschung, Entwicklung, millionenfachen Produktion, Qualitätskontrolle und Auslieferung hochwertiger Lampen bietet das Berliner Ledvance-Werk unter anderem Startups Unterstützung in allen Phasen von der Produktidee bis zur erfolgreichen Markteinführung.

Mittelstand vs. Start-up

Mittelstand und Startups – wie kann das funktionieren?

Für Startups sind gute Verbindungen zu kleinen und mittleren Unternehmen oft entscheidend für den Erfolg. Denn mit ihrem großen Kunden- und Vertriebsnetzwerk, der jahrelangen Erfahrung und den fundierten Branchenkenntnissen werden die erfahrenen Unternehmer zu wichtigen Wachstumstreibern und strategischen Partnern – die gleichzeitig von der Flexibilität der jungen Unternehmen profitieren können.

Gründerwettbewerb Digitale Innovationen

95 Prozent der Gründerinnen und Gründer würden wieder gründen

Laut dem Bitkom Start-up Report 2017 würden 95 Prozent der Gründerinnen & Gründer, die bereits ein Unternehmen aufgebaut haben, aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen erneut ein Start-up gründen. Jungunternehmerinnen & Jungunternehmer würden somit als Wiederholungstäter agieren. Obendrein möchten sie auch andere ermutigen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Denn 79 Prozent der Befragten empfehlen jungen Menschen die Gründung eines Start-ups.