Am von Ruben in Termine und Events geschrieben und am 02.07.2020 um 12:54 aktualisiert
Start-up Förderung bis 7.500€

Förderung für Messeauftritte in 2018

Existenzgründer oder Start-up’s die sich auf einer Messe präsentieren wollen, erhalten vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Unterstützung. Bis zu 60 Prozent der Kosten werden dabei erstattet. Vor allem Firmen aus Handwerk, Industrie und Technologie sind Zielgruppen des Förderprogramms.

Messeförderung für Existenzgründer
Bis zu 7.500,-€ erhalten Existenzgründer für ihren Messestand.
© © NuernbergMesse/Thomas Geiger / www.auma.de

Berlin, 20. Dezember 2017 - Auf insgesamt 72 internationalen Gründermessen in Deutschland können sich Existenzgründer oder Jungunternehmer präsentieren und erhalten gleichzeitig den Großteil der Kosten vom BMWi erstattet. Voraussetzung ist unter anderem, dass die Messe zu mindestens 15 Prozent ausländische Aussteller und mindestens 10 Prozent ausländische Besucher hat. Als Jungunternehmer gilt, wer noch keine 10 Jahre am Markt ist. Das heißt, auch etablierte Unternehmer können sich im Rahmen der Förderung für Messeauftritte in 2018 subventionieren lassen.

Das Ziel der Förderung besteht darin, dass die Unternehmen ihre Produkte bzw. Dienstleistungen international bekannt machen. Sowohl die Vermarktung als auch der Export deutscher Produkte oder Verfahren soll damit unterstützt werden.

Begünstigte und Höhe der Förderung

Wie bereits erwähnt, ist eine Voraussetzung, dass das Unternehmen noch keine 10 Jahre besteht. Des Weiteren muss sich der Geschäftssitz in Deutschland befinden und gemäß EU-Definition ein kleines Unternehmen sein, sprich maximal 50 Mitarbeiter und eine Jahresumsatz von weniger als 10 Millionen Euro.

Gefördert werden Unternehmer dahingehend, dass ihnen die Kosten für den Messestand zum Teil erstattet werden. Für die ersten beiden Messebeteiligungen liegt die Förderung bei 60 Prozent, sprich der Eigenanteil bei 40 Prozent. Für den dritten Messestand bei 50 Prozent. Die maximale Förderung liegt bei 7.500 Euro.

Mehr Informationen und zum Antragsverfahren geht es hier entlang.

vg wort pixel
Gewerbesteuer in Deutschland

Was macht eigentlich die Gewerbesteuer noch so, lebt die noch?

Wie ein Stein im Schuh, der durchgehend stört und drückt, fühlt sie sich für viele Unternehmer in Deutschland an: Die Gewerbesteuer. Seit Jahren wird darüber diskutiert und gestritten. Passiert ist bisher aber nicht viel. Es scheint, als wäre dieses Thema für die Politiker zu kompliziert. Dabei machen es andere Länder innerhalb der EU bereits vor und haben praktikable Lösungen gefunden.

Wer trägt Versandkosten beim Umtausch

94% aller Online-Händler übernehmen Versandkosten beim Umtausch

Wer online kauft und die bestellte Ware umtauschen möchte, hat dabei wesentlich mehr Rechte als ein Verbraucher, der direkt im Laden etwas kauft. Für Online-Händler spielt der After-Sales-Prozess, zum Beispiel in Form von Umtausch und Rückabwicklungen, eine wesentliche Rolle bei ihrer Unternehmensplanung. Eine Studie zeigt, was Online-Unternehmer ihren Kunden über das gesetzliche Widerrufsrecht hinaus gewähren.

Tabellarische Auflistung Gewerbeanmeldungskosten nach Bundesländern

Steigen wegen Corona die Gebühren beim Gewerbeamt?

Wie viel müssen Unternehmer bei der Gewerbeanmeldung bezahlen? Füllen die Ämter nun ihre klammen Kassen auf Kosten der Existenzgründer auf? Das Gründerlexikon hat nachgefragt! Die neuste Studie stellt den deutschen Durchschnitt auf und zeigt, in welchem Bundesland Unternehmer am teuersten oder am günstigsten ihr Gewerbe anmelden. Außerdem wurde ermittelt, inwieweit die Kosten sich während der Coronakrise veränderten.

Mensch mit Atemschutzmaske und eine Ansicht der Kontinente

Corona Geschäftsideen: Jetzt Geld verdienen mit diesen Konzepten

Hat die aktuelle Krisensituation rund um das Coronavirus auch eine positive Seite? Für findige Geschäftsleute definitiv. Durch die Angst der Menschen und die Ausnahmesituation im Land entstehen neue Bedürfnisse auf dem Markt. Wer hier clevere Angebote bietet, kann die Panik in Profit verwandeln und das Ganz ohne Wucherangebote.

Aktenstapel im Büro

GoBD 2019: Was ändert sich, was bleibt?

Viele Existenzgründer überlassen ihre Buchhaltung lieber einem Experten. Aber damit gehen sie nicht unbedingt auf Nummer Sicher. Wenn das Finanzamt Fehler in der Steuererklärung entdeckt, haftet allein der Geschäftsführer. Deshalb sollte jeder Unternehmer die wichtigsten Vorschriften für die Buchführung kennen. Dazu hat das Bundesfinanzministerium 2019 neue GoBD-Regelungen veröffentlicht.

Mensch ärgere dich nicht spiel zu sehen, mit würfel und spielsteinen. hier: Corona zuschuss abgelehnt.

Corona Soforthilfe abgelehnt, wie geht´s nun weiter?

Viele Solo-Selbstständige haben große Hoffnungen in die, vonseiten der Regierung versprochene, Soforthilfe gelegt. Wurden zu Beginn der Antragswelle Anträge noch einfach durchgewunken, schlägt die Prüfung mittlerweile stärker zu. Einige Anträge werden abgelehnt. Im ersten Moment ein Schock. Was Unternehmer jetzt tun sollten, erklärt das Gründerlexikon hier.