Am von Torsten in Termine und Events geschrieben
deGUT

deGUT 2019: Mehr als 6.000 Teilnehmer im Jubiläumsjahr

Am 18. und 19. Oktober fanden zum 35. Mal die deutschen Gründer- und Unternehmertage statt - ein Jubiläum! Und auch im Jubiläumsjahr besuchten wieder viele Interessierte die deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT). Die Veranstalter meldeten über 6.000 Teilnehmer.

Ein Gruppenfoto der KfW Award 2019 Gewinner vor einer weißen Leinwand mit der Aufschrift 'KfW Award 2019'
Die glücklichen Sieger des KfW Award Gründen 2019
© Frank Peters / degut.de

Berlin, 20.10.2019 - Angesichts der Teilnehmerzahlen ziehen die Investitionsbank Berlin (IBB) und die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) eine positive Bilanz. Die beiden Veranstalter konnten ein Ereignis mit zwei prall gefüllten Messetagen auf die Beine stellen.

Fokusthema war Unternehmensnachfolge

Nachdem am Donnerstagabend bei der Eröffnungsveranstaltung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie der KfW Award Gründen verliehen wurde, ging die Veranstaltung am Freitag richtig los. An den beiden Messetagen nahmen über 130 Aussteller und Berater teil und konnten den Besuchern 100 Veranstaltungen, Seminare und Workshops bieten. Auch die vielen Gründer und Gründungsinteressierte konnten sich untereinander austauschen.

Vor allem die Angebote zum diesjährigen Fokusthema “Unternehmensnachfolge” zogen viele Besucher an. Sowohl für Unternehmer, die einen Nachfolger suchen als auch für an einer Übernahme interessierte Gründer, gab es viele hilfreiche Informationen mitzunehmen.

Die Messe wurde dieses Jahr von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin sowie dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg aus Mitteln der Länder und des europäischen Sozialfonds gefördert. Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie war der Schirmherr.

Auch der Termin für die Messe nächstes Jahr ist bereits bekannt: Markieren Sie sich den 9. und 10. Oktober im Kalender!

Weitere Informationen finden Sie hier:

vg wort pixel
Wer trägt Versandkosten beim Umtausch

94% aller Online-Händler übernehmen Versandkosten beim Umtausch

Wer online kauft und die bestellte Ware umtauschen möchte, hat dabei wesentlich mehr Rechte als ein Verbraucher, der direkt im Laden etwas kauft. Für Online-Händler spielt der After-Sales-Prozess, zum Beispiel in Form von Umtausch und Rückabwicklungen, eine wesentliche Rolle bei ihrer Unternehmensplanung. Eine Studie zeigt, was Online-Unternehmer ihren Kunden über das gesetzliche Widerrufsrecht hinaus gewähren.

Mann mit Telefon

Telefonische Opt-in-Anfrage für Werbung ist zustimmungspflichtig

Im Rahmen einer telefonischen Kundenzufriedenheitsanfrage eine Werbeeinwilligung einzuholen, ist ohne Zustimmung des Angerufenen nicht erlaubt. Dies geht aus einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin hervor. Die Berliner Richter stufen bereits die Opt-in-Anfrage als Werbeanruf ein, der durch die Einwilligung des Betroffenen gedeckt sein muss.

Mensch mit Atemschutzmaske und eine Ansicht der Kontinente

Corona Geschäftsideen: Jetzt Geld verdienen mit diesen Konzepten

Hat die aktuelle Krisensituation rund um das Coronavirus auch eine positive Seite? Für findige Geschäftsleute definitiv. Durch die Angst der Menschen und die Ausnahmesituation im Land entstehen neue Bedürfnisse auf dem Markt. Wer hier clevere Angebote bietet, kann die Panik in Profit verwandeln und das Ganz ohne Wucherangebote.

Ledvance Werk in Berlin

Ledvance: Von der Idee zum marktreifen Produkt

Jedes Gründerteam weiß: Mit einer guten Idee ist es nicht getan. Gerade für Jungunternehmen ist der Weg von der Idee zum marktreifen Produkt oftmals steinig. Mit seiner langen Erfahrung in der Forschung, Entwicklung, millionenfachen Produktion, Qualitätskontrolle und Auslieferung hochwertiger Lampen bietet das Berliner Ledvance-Werk unter anderem Startups Unterstützung in allen Phasen von der Produktidee bis zur erfolgreichen Markteinführung.

deGUT 2017

deGUT-Repräsentant „Flightright“ setzt Entschädigungen für Flugpassagiere durch

Die deGUT-Repräsentanten Dr. Philipp Kadelbach und Marek Janetzke sind Vorreiter am jungen LegalTech-Markt: Mit ihrer in Potsdam ansässigen Online-Rechtshilfe „Flightright“ setzen sie erfolgreich Entschädigungszahlungen für Flugpassagiere durch – und sind damit zum europäischen Marktführer avanciert.

Firmenadressen kaufen legal

Firmenadressen legal kaufen: Das sollten Unternehmer beachten

Die schnellste Möglichkeit, um an Kontaktdaten von potentiellen Neukunden zu gelangen, ist sie zu kaufen. Doch können Unternehmern nach wie vor Firmenadressen legal kaufen? Grundsätzlich ist das immer noch möglich. Wichtig ist es jedoch, dass sich sowohl der Verkäufer als auch der Käufer an die entsprechenden gesetzlichen Richtlinien halten. Was sollten Unternehmer daher beachten, wenn sie Firmenadressen legal kaufen wollen?