Am von Torsten in Ratgeber geschrieben
Geschäftsidee

Kiosk eröffnen: Kosten, Verdienst, ohne Eigenkapital

In diesem Ratgeber beantworten wir die wichtigsten Fragen, wenn du einen Kiosk eröffnen willst. Mit deinem eigenen Laden in die Selbstständigkeit zu starten, bietet viele Chancen.

Kisosk eröffnen, so könnte er aussehen ;-) klein aber fein
Dein erster Kiosk? So könnte er aussehen oder ist das too much?
© Lena Svensson / pixabay.com

Wir verraten die wesentlichen Tipps für einen erfolgreichen Start mit dem eigenen Laden.

Welche Genehmigungen und Voraussetzungen benötige ich, um einen Kiosk zu eröffnen?

Mit einem Gewerbeschein und einer Steuernummer steht der Eröffnung deines Kiosks nichts mehr im Wege. Den Gewerbeschein beantragst du bei dem zuständigen Gewerbeamt gegen eine geringe Gebühr. Um deinen Kiosk zu eröffnen, ist eine offizielle Anmeldung bei dem Gewerbeamt erforderlich. Ließ dazu Gewerbe anmelden!

Im Hintergrund wird in der Folge das Finanzamt automatisch über die Eröffnung informiert. Die Steuernummer wird dir nach der Übermittlung des Fragebogens zur steuerlichen Erfassung übermittelt. In diesem Dokument gibst du die Rechtsform für dein Unternehmen an. Du kannst deinen Laden als Einzelunternehmer gründen. Alternativ ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung oder eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts möglich.
Um die Höhe und Art der Besteuerung festzulegen, teilst du dem Finanzamt im Vorfeld noch die erwarteten Einnahmen mit.

Um den Kiosk zu eröffnen, gibt es für dich weitere Voraussetzungen, wenn du zubereitete Lebensmittel anbieten möchtest. In diesem Fall ist eine Mitgliedschaft bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer erforderlich. Die Information deiner Gründung leitet das Finanzamt automatisch an die Kammer weiter. Bei dem Angebot von Lebensmitteln ist darüber hinaus ein aktuelles Gesundheitszeugnis notwendig.

Welche Ausbildung benötige ich?

Den eigenen Kiosk zu eröffnen, ist vergleichsweise einfach. Du benötigst keine besondere Ausbildung für deinen eigenen Laden. Abhängig von den Angeboten deines Stores kannst du mit den Genehmigungen und erfüllten Voraussetzungen ohne Ausbildung deinen Kiosk eröffnen.

Wie lauten die einzelnen Schritte zur Eröffnung?

Um deinen Kiosk zu eröffnen, benötigst du eine gute Fläche. Der Laden sollte nicht zu klein und nicht zu groß sein. Bestenfalls befindet sich dein Laden in der Nähe einer Bahnhaltestelle oder bei Einkaufszentren. Gut frequentierte Bereiche mit viel Laufkundschaft erhöhen deine Chancen für gute Gewinne. Wenn du die passende Fläche gefunden hast, unterschreibst du einen Mietvertrag für deinen Store.
Dieser Schritt ist entscheidend, um dein Gewerbe anzumelden. Hast du die passende Fläche, kümmerst du dich in der Folge um die notwendigen Genehmigungen.
Bei der Genehmigung in Verbindung mit der Gewerbefläche musst du die richtige Nutzungsart beachten. War die Fläche vorher eine Arztpraxis, muss die Nutzungsart der Gewerbefläche geändert werden. Dies kann der Vermieter übernehmen. In einigen Mietvertrag wird die Umnutzung dem Gewerbemieter überlassen. Informiere dich vor Unterzeichnung des Mietvertrages, ob die Nutzung als Kiosk in der Fläche möglich ist.
Sind diese Voraussetzungen erfüllt, stattest du deinen Laden nach deinen Wünschen aus. Ist der Store gut gefüllt, folgt die Eröffnung.

Welche Ausstattung benötige ich und was kostet das?

Die Ausstattung deines Kiosks ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Welches Angebot willst du in deinem Kiosk deinen Kunden unterbreiten? Wenn du Essen oder gekühlte Waren anbietest, benötigst du weiteres Equipment.
Zur grundsätzlichen Ausstattung benötigst du Regale für deine Waren. Entsprechend der Größe des Kiosks kalkulierst du für die Regale 500 € bis 2.000 € ein. Für ein zeitgemäßes Kassensystem kommen Kosten in Höhe von circa 1.500 € dazu. Bei der Kaffeemaschine schwanken die Kosten je nach dem Modell.
Optional kalkulierst du bei den einmaligen Kosten noch 500 € bis 1.000 € für eine Eistruhe. Ein Kühlschrank für Getränke kostet dich etwa 500 € bis 1.000 €.
Bei den einmaligen Kosten musst du auch noch die Erstausstattung mit Waren einpreisen.
Insgesamt kannst du bei deiner ersten Ausstattung inklusive Waren mit circa 20.000 € rechnen. Für Essen, Getränke, Tabakwaren, Zeitschriften und weitere Produkte in deinem Kiosk musst du einmalige Ausgaben berücksichtigen. Bei einem größeren Store liegen deine Kosten für die Waren bei bis zu 35.000 €.

Jetzt mehr zu Lieferanten finden lesen!

Welche laufenden Kosten habe ich mit einem Kiosk?

Den Kiosk zu eröffnen, verursacht zunächst Einmalkosten für die erste Ausstattung. In der Folge gibt es laufenden Kosten, die du monatlich bezahlst. Im Regelfall mietest du deinen Store. Für die Gewerbefläche musst du eine monatliche Miete an den Eigentümer bezahlen. Die Kosten hängen stark von Standort, Größe, Lage und Ausstattung deines Ladens ab. In einer Innenstadtlage in München, Berlin oder anderen Großstädten musst du mit circa 1.200 € Kaltmiete bei 80 Quadratmetern Fläche rechnen. In einer Kleinstadt und einer Lage abseits der Innenstadt kostet dich die gleiche Fläche gegebenenfalls 400 €. Informiere dich gut zu den Mietpreisen vor Ort und in deiner Region. Weiterhin sind die Nebenkosten für Strom, Heizung, Wasser und Müll zu bezahlen. Abhängig von der Heizungsart und deinem Verbrauch kalkulierst du mit 2,50 € bis zu 4,00 € pro Quadratmeter Gewerbefläche. Nutze auch die Möglichkeit, mit einem Popupstore deine Idee von einem Laden zu testen!

Zu den laufenden Kosten addierst du weiterhin Versicherungsbeträge gegen Diebstahl, Elementarschäden und Einbruch. Weitere sinnvolle Versicherungen wie gegen Berufsunfähigkeit kannst du optional abschließen. Die Kosten für die Versicherung liegen bei 500 € bis 1.500 € per Anno. Versicherungen vergleichen und mehr dazu im Gründerlexikon lesen!

Was verdiene ich mit einem Kiosk?

Die Frage des Verdienstes lässt sich pauschal nicht beantworten. Bei einer Neugründung kannst du deinen Verdienst mit einem Business-Plan kalkulieren. Berücksichtige dabei eine Anlaufzeit von circa sechs Monaten. Nach einem Jahr kannst du deine Umsätze mit den Ausgaben fundiert darstellen.

Wie kann ich einen Kiosk ohne Eigenkapital eröffnen?

Du kannst ohne Eigenkapital einen Kiosk eröffnen, wenn du mit einem guten Businessplan nachhaltige Umsätze nachweisen kannst. Kredite werden im Rahmen von Neugründungen mit einem guten Konzept von Kreditinstituten vergeben. Somit kannst du deinen Kiosk ohne Eigenkapital eröffnen.

Was musst du nun tun?

  1. Businessplan erstellen
  2. Lieferanten finden
  3. Mit einem Popupstore das Geschäft testen
  4. Vereinbare mit einem Experten vom Gründerlexikon ein erstes, unverbindliches Gespräch für deine Fragen!
vg wort pixel
Autor: gruenderlexikon.de-Redaktion Torsten
Torsten Montag ist seit 2004 als Chefredakteur inhaltlich für das Gründerlexikon verantwortlich. Er ist regelmäßig Interviewpartner sowie Gastautor von Fachbeiträgen externer Medien zum Thema Gründung und Selbständigkeit. Bevor er gruenderlexikon.de gegründet hat, war er als Steuerfachangestellter und Betriebswirt ua. bei PwC und einer Steuerkanzlei in Thüringen tätig.

Immobilienmakler werden: Mit dem Trick zum Traum-Gehalt

Immobilienmakler vor einer Sykline
Das Lächeln des Immobilienmaklers ist die halbe Miete.
© DanEvans / pixabay.com

Immobilienmakler werden kann zwar nicht buchstäblich jeder, aber zumindest fast jeder. Formal gesehen müssen nur bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Wenn selbst das nicht möglich ist, dann hilft nur noch ein Trick. Welche Voraussetzungen es für die Tätigkeit als Makler gibt und mit welchem Trick Quereinsteiger diese umgehen können, zeigt dieser Artikel.

Kindertagespflege eröffnen: Voraussetzungen Tagesmutter

Kind mit Tagesmutter vorm Laptop
5 Schritte zur Existenz als Tagesmutter
© alphalight1 / pixabay

Wer sich mit der Geschäftsidee Tagesmutter auseinandersetzen möchte, sollte auf einzelne Besonderheiten achten. Hierbei handelt es sich neben den persönlichen Eigenschaften auch um die rechtlichen Voraussetzungen, die durch den Gesetzgeber in Deutschland geregelt werden. Der Staat schreibt genauestens vor, welche Bedingungen eine angehende Tagesmutter erfüllen muss, bevor sie mit der eigentlichen Tätigkeit beginnen kann.

Hundesalon eröffnen: Wie werde ich Hundefriseur?

IVH ZZF Infografik Heimtiere in Deutschland 2017
IVH ZZF Infografik Heimtiere in Deutschland 2017
© Industrieverband Heimtierbedarf / ivh-online.de

Die Deutschen gehören zu den tierfreundlichsten Menschen weltweit. In fast jedem zweiten Haushalt wird ein Tier gehalten. Katzen und Hunde zählen dabei zu den Lieblingstieren, aber auch Kleintiere, Ziervögel, Aquarien und Gartenreiche erfreuen sich an großer Beliebtheit. Pädagogisch und psychologisch zeigen wissenschaftliche Studien, dass das Leben mit Tieren zu einem Grundbedürfnis des Menschen gehört und sich auch positiv auf die Entwicklung auswirkt.