Am von Torsten in Buchführung und Steuererklärung geschrieben und am 18.11.2019 um 10:34 aktualisiert
Bundesministerium der Finanzen

Reisekosten & Sachentnahmen - Neue Pauschbeträge 2017

Jedes Jahr veröffentlicht das Bundesministerium der Finanzen die neuen Pauschbeträge für betrieblich veranlasste Auslandsreisen, sowie für Sachentnahmen. Mitte Dezember 2016 wurden die BMF-Schreiben zu den beiden genannten Posten veröffentlicht, die seit dem 01. Januar 2017 gelten.

sachentnahmen und reisekosten 2017
© stux / pixabay.com

Berlin, 02. März 2017 - Bei der Frage, wie die Reisekosten eines Unternehmers anzurechnen sind, hat sich nichts geändert. Änderungen gab es tatsächlich lediglich bei den Pauschalen, die bei betrieblich veranlassten Auslandsreisen angesetzt werden dürfen. Änderungen gibt es dabei jedes Jahr, da sich das Preisniveau in den jeweiligen Ländern ändert. Teilweise gelten für bestimmte Städte innerhalb eines Landes auch andere Pauschalen, schreibt steuertipps.de. Bei circa 50 Destinationen gab es Änderungen, hauptsächlich in “weniger wichtigen” Ländern. Hier eine kurze Auswahl, bei denen es Änderungen gab:

  • Griechenland
  • Russland
  • USA
  • Zypern

Das komplette BMF-Schreiben mit allen detaillierten Änderungen kann eingesehen werden. Änderungen wurden fett markiert.

Neue Pauschalen für Sachentnahmen

Unternehmer, die Lebensmittel oder zubereitete Speisen verkaufen, entnehmen gelegentlich auch Lebensmittel für den eigenen Bedarf. Das diese Entnahmen versteuert werden müssen, dürfte auch jedem Unternehmer klar sein. Damit der Selbstständige jedoch nicht jede Entnahme einzeln notieren und preislich bewerten muss, gibt es Pauschalen. Diese werden auf Grundlage von Werten des Statistischen Bundesamts ermittel und festgesetzt. Es ist dabei jedoch nicht möglich, von den Pauschalen abzuweichen. Beispielsweise kann eine Unternehmer, der sich vegetarisch ernährt, aber gleichzeitig eine Metzgerei betreibt, nicht auf seine Essgewohnheiten berufen und die Pauschalen nach unten korrigieren. Auch Urlaub, Krankheitsbedingte Ausfälle etc. lassen keine Änderungen zu. Im Gegenzug muss der Betreiber keine Aufzeichnungen darüber führen, was er wirklich entnimmt und was nicht. Hier wieder einige Pauschalen, die seit dem 01. Januar 2017 gelten:

Banner corona Bundesländer Soforthilfe
Unternehmen USt. (7%) / (19%) Insgesamt
Bäckerei 1142€ / 381€ 1523€
Café & Konditorei 1106€ / 602€ 1708€
Fleischerei/Metzgerei 835€ / 811€ 1646€
Gaststätten (nur kalte Speisen) 1056€ / 1019€ 2075€
Gaststättem (kalte & warme Speisen) 1584€ / 1658€ 3242€
Getränkeeinzelhandel 99€ / 283€ 382€

Die hier genannten Werte beziehen sich auf jeweils eine Person pro Jahr, exklusive Umsatzsteuer.

Lesen Sie im Gründerlexikon mehr zu Reisekosten, Spesen und Verpfelgungspauschalen.

vg wort pixel
Cover Ratgeber Corona Kriese überstehen
Aktenstapel im Büro

GoBD 2019: Was ändert sich, was bleibt?

Viele Existenzgründer überlassen ihre Buchhaltung lieber einem Experten. Aber damit gehen sie nicht unbedingt auf Nummer Sicher. Wenn das Finanzamt Fehler in der Steuererklärung entdeckt, haftet allein der Geschäftsführer. Deshalb sollte jeder Unternehmer die wichtigsten Vorschriften für die Buchführung kennen. Dazu hat das Bundesfinanzministerium 2019 neue GoBD-Regelungen veröffentlicht.

Datenschutz beim Adresshandel DSGVO

DSGVO: Wo bleibt der Datenschutz beim Adresshandel

Seit dem 4. Mai 2016 ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten und ab dem 25. Mai 2018 ist sie zwingend anzuwenden. Bedeutet das das endgültige Aus für den Adresshandel, der damit sein Listenprivileg verliert? Nein, denn auch in der DSGVO wird Direktmarketing als berechtigtes Interesse beschrieben. Sicher gehen kann man nur mit Firmenadressen.

Mikrofon

Interview mit einem "Wer wird Millionär"-Kandidaten

Wer wird Millionär (WWM) - Wie oft muss man sich bewerben? Wie läuft die Sendung ab? Wann bekommt man sein Geld? Diese und viele weitere Fragen haben wir einem WWM-Kandidaten gestellt. Hier lesen Sie die Antworten.

Hand liegt auf 5 Sternebewertungen

Das heiße Geschäft mit gekauften Google oder Amazon Bewertungen

Authentische Bewertungen von Nutzern bzw. Kunden bilden mittlerweile die Grundlage für den Kaufprozess. Wer bei Amazon zu einem Produkt überwiegend negatives Feedback findet, wird sich vermutlich nicht für das Angebot entscheiden. Genau das Gleiche gilt auch in die andere Richtung. Viele positive Bewertungen führen eher zum Kauf. Unsere Redaktion ist diese Woche auf Portale gestoßen, welche solche Google-Bewertungen gegen kleines Entgelt anbieten.

sachspende kleiderspende

Umsatzsteuer bei Sachspende: Finanzamt zwingt Unternehmer zu spekulieren

Vor allem im Lebensmittelbereich gibt es Unternehmer, die Lebensmittel, welche kurz vor dem Verfallsdatum stehen, an gemeinnützige Organisationen spenden. Doch leider macht das Finanzamt solche Spenden nicht gerade einfach. Eine Verfügung der Oberfinanzdirektion Niedersachsen zwingt Unternehmer jetzt sogar zur Spekulation, wenn Sachspenden getätigt werden.

Verplfegungsmehraufwendungen 2020

Erhöhung der Verpflegungsmehraufwendungen für betrieblich bedingte Reisen 2020

Das Bundesministerium der Finanzen ändert jährlich die Sätze bzw. Pauschalen, die Selbstständige für betrieblich bedingte Reisen ansetzen können. Dazu veröffentlicht das Ministerium eine Übersicht. Insbesondere die Verpflegungsmehraufwendungen wurden für das Jahr 2020 erhöht.

Diese Maßnahmen müssen Sie sofort einleiten!

Mein gratis Ratgeber: "Die Corona-Krise als Unternehmen überstehen"
inkl.: "Die besten Strategien zur Erhaltung der Liquidität."
>> Jetzt Ratgeber gratis anfordern!
bild torsten montag gründungsberater und coronahilfe