Youtube eine der beliebtesten Webseiten in Deutschland

Bereits im ersten Teil unserer kleinen Serie zu den beliebtesten Webseiten in Deutschland sind wir auf die kürzlich erstellte Statistik von Meedia eingegangen. Auch, dass Sie diese Seiten als Existenzgründer effektiv für sich nutzen können, haben Sie bereits erfahren. Nachdem Sie nun wissen, wie Sie Google für sich einsetzen können, wollen wir Ihnen heute die Portale Youtube und Facebook genauer vorstellen.

Bild: TymonOziemblewski / pixabay.com

So nutzen Sie Youtube als Gründer

Youtube hat sich mittlerweile ebenfalls zu einem besonders wichtigen Portal im Bereich Onlinemarketing entwickelt. Im November 2010 brachte es das Videoportal auf stolze 24 Millionen Besucher. Damit zeigt sich, dass Sie über Marketingmaßnahmen auf Youtube eine große Vielzahl von Kunden erreichen können.

Youtube können Sie dabei auf mehrere Arten nutzen. Zum Einen können Sie einen kleinen Film einstellen, der im eigentlichen Sinne kaum etwas mit Ihren Produkten zu tun hat, aufgrund der Handlung, die Sie zeigen, aber für reichlich Diskussionen sorgen wird. Damit steigern Sie automatisch Ihren Bekanntheitsgrad. In diesem Fall fallen lediglich Kosten für die Erstellung des Films an.

Bewährt haben sich aber genauso Werbeschaltungen auf Youtube. Von den großen Unternehmen, die auch Werbung im Fernsehen zeigen, kennen wir es bereits. Bevor ein Video auf Youtube abgespielt wird, werden die Werbespots eingeblendet. Erst danach läuft das Video. Theoretisch gibt es die gleiche Möglichkeit genauso mit Werbeeinblendungen, nachdem das Video abgespielt wurde. In der Praxis ist diese Variante jedoch wenig empfehlenswert, da die Gefahr besteht, die Nutzer klicken das anschließende Werbevideo einfach weg.

Ebenfalls ist es möglich, dass Sie ein Firmenvideo erstellen, in dem Sie Ihr Unternehmen vorstellen oder ein Schulungsvideo, mit dem Kunden den richtigen Umgang mit Ihren Produkten näher gebracht bekommen.

Das richtige Video und das Budget

Natürlich sollten Sie bei der Nutzung von Youtube immer auf eine sehr gute Videoqualität achten. Aufgrund der digitalen Bearbeitungsmöglichkeiten, die heute zur Verfügung stehen, lassen sich hochwertige Videos auch mit recht wenig Aufwand erstellen. Spezialisierte Anbieter können hier kostengünstige Lösungen für professionelle Videos aufzeigen.

Ebenso wichtig ist es, dass das Budget entsprechend geplant wird. Während eingestellte Videos des Unternehmens, der Produkte oder für Schulungen kostenfrei sind, müssen für Werbeeinblendungen Kosten eingerechnet werden. Diese belaufen sich je nach Anzahl der Einblendungen und können entsprechend variieren.

So nutzen Sie Facebook als Gründer

Als eines der größten sozialen Netzwerke gilt Facebook. Im November 2010 brachte es das Portal auf stolze 21 Millionen Unique Visitors. Auch für Sie als Gründer ergeben sich mit Facebook viele Möglichkeiten, potenzielle Kunden anzusprechen.

Über die Pinnwand können Sie aktuelle Informationen zu Ihren Produkten oder gerade laufenden Aktionen geben. Außerdem können Sie zahlreiche neue Kontakte mit Facebook knüpfen. Welche Möglichkeiten Ihnen hierbei zur Verfügung stehen, haben wir in unserer Serie „Wie funktioniert Facebook“ bereits genau beschrieben.

Wie Sie sehen, lassen sich mit Präsenzen auf den richtigen Portalen im Web zahlreiche neue Kunden ansprechen. Diese Chance sollten Sie nutzen. Im nächsten Teil lesen Sie übrigens, wie Sie die Verkaufsplattformen Ebay und Amazon für sich einsetzen können.

Lesen Sie weiter:



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!