Wie sieht der ideale Kunde aus?

Der perfekte Kunde: Gibt es ihn überhaupt? Diese Frage kann klar mit Ja beantwortet werden, aber es kommt nicht nur auf die Umsätze an, die ein Kunde mit ins Unternehmen bringt, sondern auf viele andere Faktoren. Die wichtigsten wollen wir an dieser Stelle kurz vorstellen und somit helfen, die eigenen Kunden nach selbigen zu bewerten.

Bild: PublicDomainPictures / pixabay.com

1. Zahlungsweise

Der perfekte Kunde zahlt seine Rechnungen immer pünktlich an seine Lieferanten. Dadurch gewinnen Sie an Liquidität und natürlich auch an Planungssicherheit.

2. Termintreue

Ebenfalls zeichnen sich perfekte Kunden dadurch aus, dass Sie Termine einhalten. Oft genug müssen Sie schließlich ganz bestimmte Absprachen mit Ihren Kunden treffen, um den Auftrag ordnungsgemäß umzusetzen. Wenn Ihr Kunde die Absprachen oder Wünsche erst verzögert mitteilt oder gar kurzfristig den gesamten Auftrag absagt, dann können Sie nicht mehr von einem guten Kunden sprechen.

3. Umsätze

Ein wichtiger Punkt, um einen guten Kunden zu erkennen, zeigt sich natürlich ebenfalls an den Umsätzen, die er tätigt. Denn nur durch entsprechende Auftragsvolumina und Umsätze können Sie als Unternehmen tatsächlich erfolgreich arbeiten.

4. Kritikfähigkeit

Außerdem erkennen Sie gute Kunden daran, dass diese Sie offen kritisieren. Das heißt nicht, dass der Kunde Sie fertig machen will, vielmehr gibt er Ihnen die Möglichkeit, durch offen ausgesprochene Kritik an den eigenen Fehlern zu arbeiten.

5. Flexibilität

Ebenfalls reagieren perfekte Kunden offen und flexibel auf Ihre Vorschläge. Wenn Sie eine andere Lösung, als die vom Kunden gewünschte für sinnvoller erachten und der Kunde lässt sich darauf ein, können Sie oftmals noch bessere Qualität liefern.

6. Beratung

Zusätzlich lassen sich wirklich gute Kunden beraten, sie gehen auf Vorschläge ein und reagieren offen auf Nachfragen. Ehrliche Antworten seitens der Kunden erleichtern Ihnen die Arbeit.

7. Freundlichkeit

 Freundlichkeit und Höflichkeit – sie kommen im Geschäftsleben oft viel zu kurz. Mit guten Kunden dagegen besteht eher eine freundschaftliche Basis, was die Zusammenarbeit deutlich erleichtert.

8. Gelassenheit

Gute Kunden zeichnen sich aber genauso durch Gelassenheit aus. Sie erkennen an, dass auch Sie nur ein Mensch sind und Fehler passieren können und geben Ihnen eine zweite Chance.

9. Leistungen anerkennen

Die Anerkennung der eigenen Leistung ist oft der beste Lohn, den man sich vorstellen kann. Wenn Sie wirklich gute Kunden haben, werden Sie regelmäßig eine solche Anerkennung bekommen.

10. Kontakte

Auch die Kontakte, die ein Kunde hat, sind entscheidend, zumindest wenn Sie ihn zufriedenstellen konnten. Denn dann bestehen große Chancen, dass er Sie weiter empfiehlt und Sie erhalten kostenfreie Werbung.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!