Wie Ihre Marke durch Social Communities gewinnen, aber auch verlieren kann

Social Communities gehören zu einer modernen Marketing-Strategie unbedingt dazu. Allerdings sollten Sie sich immer auch dessen bewusst sein, dass das Web 2.0 Ihrer Marke nicht nur große Chancen zum Ausbau bietet, sondern auch mit einigen Risiken verbunden ist.

Bild: geralt / pixabay.com

Warum Sie auf Social Communities nicht verzichten sollten

Es gibt drei gute Gründe, warum Sie auf Social Communities als Werbekanal nicht verzichten sollten:

  1. Direkter Kundenkontakt: In Social Communities treten Sie direkt mit den Kunden in Kontakt. Sie haben so die einmalige Chance, die Sympathie für Ihre Marke zu steigern und sich positiv zu präsentieren.
  2. Höherer Erfolg: Marketing-Kampagnen sind bisweilen sehr teuer. Bei Social Communities halten sich die Kosten in Grenzen und auch der Zeitaufwand ist überschaubar. Dafür erhalten Sie aber zielgruppengerechte Werbung mit minimalem Streueffekt. Ihre Botschaften erreichen die Kunden auf direktem Wege.
  3. Lob und Kritik: Sie können direkt am Austausch Ihrer Kunden über Ihre Marke und Ihr Unternehmen teilhaben. So erhalten Sie auch Einblick in die Meinungen und ggf. Änderungswünsche der Kunden und erfahren, was diese als gut oder schlecht empfinden. Sie können also kostenlos Marktforschung betreiben und die Kunden machen auch noch freiwillig mit.

Einzukalkulierende Risiken

So vorteilhaft die Social Media-Kanäle auch sein mögen – vergessen Sie nicht, auch an die Risiken zu denken:

  1. Keine Kontrolle: Diskussionen im Internet sind sehr fruchtbar – solange positiv über Sie diskutiert wird. Wenn eine Diskussion allerdings einen negativen Touch erhält und sich im Netz verbreitet, können Sie die aufwallenden Gemüter oft nicht mehr besänftigen. Die Folgen können weitreichend sein – bis hin zur Verunglimpfung Ihrer Marke.
  2. Freie Meinungsäußerung: Viele Konsumenten nutzen heute die Möglichkeit, ihre Erfahrungen mit einem Unternehmen im Internet kund zu tun – egal ob in Blogs, Foren oder Bewertungsplattformen. Für Sie bedeutet dies eine riesige Chance für kostenlose Werbung. Allerdings besteht auch das Risiko, dass Ihr Unternehmen und damit auch Ihre Marke durch einzelne, negative Äußerungen stark durch „den Kakao gezogen“ werden.
  3. Kosten: Das Marketing über Social Communites kann ganz schnell teuer werden, wenn man es „richtig“ machen will. Die Betreuung dieser Kanäle bindet wichtige Kapazitäten im Unternehmen, die auch anderweitig eingesetzt werden könnten. Davon abgesehen reicht es nicht, sich einmal mit der Thematik zu beschäftigen. In den Webauftritt muss immer wieder investiert werden und auch die Programmierung neuer Web 2.0-Anwendungen geht auf Dauer ins Geld.

Fazit

Social Communities sind ein Segen, wenn sie gezielt eingesetzt werden. Allerdings sollten Sie immer darauf achten, dass die Risiken Sie nicht überrollen. Nutzen Sie diesen Marketingkanal daher immer mit Bedacht, dann wird er Ihnen viel Nutzen bringen!



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!