Verkaufen, verkaufen, verkaufen – Hardselling auf die moderne Art und Weise

Im Vertrieb dreht sich alles um den Verkauf – das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Trotzdem spricht nichts dagegen, gelegentlich mit alten Vorurteilen und falschen Vorgehensweisen aufzuräumen. Deshalb hat sich Vertriebsspezialist Martin Limbeck hingesetzt und mit seinem Werk „Das neue Hardselling: Verkaufen heißt verkaufen – So kommen Sie zum Abschluss“ ein neues Standardwerk im Bereich des Vertriebs geschaffen.

Bild: geralt / pixabay.com

Aus dem Inhalt

Limbeck orientiert sich in seinem Buch am typischen Ablauf eines Verkaufsgesprächs. Zunächst zeigt er dem Leser aber erst einmal, wie er selbst überhaupt „beschaffen“ sein muss, damit er die Anregungen aus dem Buch umsetzen kann. Sie sollten beispielsweise in der Lage sein, mit Ihrer Persönlichkeit zu überzeugen. Denn wer das nicht kann, dem bleibt nichts anderes übrig, als sein Gegenüber zu überreden statt zu überzeugen. Können Sie begeistern? Kreativ denken? Sich selbst realistische Ziele setzen und verfolgen? 

Schließlich steigt Limbeck direkt in den Verkauf ein und bombardiert den Leser mit vielen wichtigen Informationen, Ratschlägen und Praxistipps, wie er im Verkaufsgespräch brillieren kann. Wichtige Themen sind dabei z. B.:

Telefonakquise – Terminvereinbarung – Erstgespräch – Kundenpotenzialanalyse – Angebotspräsentation – Einwandbehandlung – Preisgespräch – Verkaufsabschluss – Typische Abschlussfehler – After-Sales-Service – Kundenbindung.

Irgendwie doch anders – Kundenbindung der Extraklasse

Nun, die Themen ähneln doch der meisten anderen Literatur aus dem Vertriebsbereich. Doch etwas ist bei Martin Limbeck doch anders: Er bewegt sich weg vom klassischen, früher üblichen Hardseller, der nur auf seinen Abschluss aus ist und danach nie wieder etwas mit dem Kunden zu tun haben will. Limbeck weiß: Wer heute ein erfolgreicher Verkäufer sein will, der muss sich um seine Kunden kümmern, eine Beziehung zu ihnen aufbauen. Der After-Sales-Service nimmt im modernen Softselling einen großen Stellenwert ein.

Zufriedene Bestandskunden werden nicht nur später gerne zum wiederholten Male gerne wiederkommen und erneut Einkäufe tätigen, sondern werden Ihnen wahrscheinlich auch über Mundpropaganda zusätzliche Kunden bescheren. Der Vorteil ist: Um diese Neukunden müssen Sie sich nicht mehr bemühen, da sie von selbst zu Ihnen kommen.

Der Autor Martin Limbeck

Martin Limbeck weiß, wovon er spricht. Einst begann er seine Karriere als Jungverkäufer und erarbeitete sich schließlich die Position eines Spitzenverkäufers. Heute ist er vorrangig als Trainer im Bereich Verkauf und Management tätig und begeistert sowohl seine Leser wie auch die Teilnehmer seiner Seminare und Vorträge immer wieder mit seiner mitreißenden Art. Besonders seine vielfältigen Praxiserfahrungen machen ihn zu einem gerne gebuchten Redner und Coach.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!