URBANARA und BTC: deGUT-Repräsentanten geben Einblicke in ihre Unternehmen

Gibt es einen Anspruch auf Qualität? URBANARA-Mitbegründerin Claire Davidson muss da nicht lange nachdenken: „Ja, Qualität sollte allen zugänglich sein, nicht nur einer Elite.“

Bild: www.degut.de

Die beiden Repräsentanten der 29. Gründer- und Unternehmertage Claire Davidson (URBANARA GmbH) und Bülent Uzuner (BTC AG) haben Firmen aufgebaut, bei denen Multikulturalität, Offenheit und Transparenz Garanten für Qualität und Wachstum sind.

Zusammen mit ihren Geschäftspartnern Benjamin Esser und Martin von Wenckstern gründete Claire 2010 die Firma URBANARA mit Sitz in Berlin und Shanghai. Die Grundidee ist so einfach wie bestechend: Die Online-Marke verkauft urbane, qualitativ hochwertige Heimtextilien und Wohnaccessoires zu erschwinglichen Preisen. Durch den Verzicht auf Zwischenhändler, Lagerbestände und Überproduktion kann das Unternehmen die Produkte bis zu 70 Prozent günstiger anbieten als vergleichbare Produkte im Einzelhandel. URBANARA kontrolliert die gesamte Produktionskette und verkauft die Waren unter eigenem Label direkt im Online-Shop.

„Wahrer Preis“ statt Warenpreis: Online-Shopping bei URBANARA

Naturbelassenheit der Materialien und erstklassige Verarbeitung gehören ebenso zum Qualitätsverständnis wie Nachhaltigkeit in den Produktionsverfahren und faire Arbeitsbedingungen bei den Herstellern. Von Portugal bis Peru, von Südafrika bis Skandinavien bereisen die URBANARA-Produktexperten die ganze Welt auf der Suche nach Herstellern, die diese Kriterien erfüllen. Das Unternehmen versteht sich außerdem als Vorreiter für mehr Transparenz gegenüber den Kunden: Jedes Produkt wird mit präzisen Angaben zu Materialien, Herkunft und Herstellungsverfahren versehen. Mittlerweile finden sich auf der Webseite von URBANARA knapp 2.000 Produkte in 30 Kategorien, die nicht nur in Deutschland, sondern auch in Großbritannien und Österreich vertrieben werden.

Das Unternehmen lebt Internationalität und Vielfalt auch in seiner Unternehmenskultur: Derzeit beschäftigt URBANARA 40 Mitarbeiter aus insgesamt zwölf Ländern, darunter Portugal, Großbritannien, Pakistan, den USA, Schweden, Australien, Frankreich, Neuseeland, Italien, Kanada und China. Dass die Wahl des Firmensitzes auf Berlin fiel, ist für die Britin Claire Davidson nur konsequent: „Berlin hat einfach die richtigen ,Vibes‘ für ein Start-up. Es gibt nicht nur viel Platz und moderate Standortkosten, sondern auch eine großartige internationale Szene – hier findet man Mitarbeiter aus allen Ecken der Welt.“ Für seine herausragende Kultur der Vielfalt erhielt das Unternehmen im Juni 2013 den von McKinsey und der WirtschaftsWoche ausgelobten „Deutschen Diversity Preis“.

BTC AG: 26 Nationalitäten unter einem Dach

Vielfalt hat sich auch Bülent Uzuner als langjähriger Vorstandsvorsitzender der BTC AG auf die Fahnen geschrieben. Der Diplom-Ökonom wurde in der Türkei geboren und kam im Alter von acht Jahren nach Deutschland. Nach dem Studium arbeitete er mehrere Jahre bei Beratungsfirmen, bevor er 1997 die Uzuner Management Consulting GmbH gründete, die 2001 mit anderen Unternehmen zur BTC AG fusionierte, deren Vorstandsvorsitz er übernahm. Wenn Bülent Uzuner sich im Oktober 2013 neuen Aufgaben zuwendet, kann er nicht nur auf zwölf spannende Jahre an der Spitze der BTC AG zurückblicken, sondern auch auf eine äußerst beeindruckende Bilanz: Unter seiner Leitung wuchs das Unternehmen zu einem führenden IT-Dienstleister in Deutschland, der mit seinen Niederlassungen in der Türkei, Polen, der Schweiz und Japan auch international erfolgreich agiert. Heute hat die Firma mit Sitz in Oldenburg 1.900 Mitarbeiter aus 26 Ländern an 14 Standorten und über 1.000 Kunden.

„Menschen beraten“ heißt der Slogan, der die Unternehmensphilosophie der BTC AG zusammenfasst. Der Mensch im Mittelpunkt, als Kunde, Partner oder Mitarbeiter – diese Haltung spiegelt sich auch im Führungsstil von Bülent Uzuner. „Ein Unternehmer ist ja nicht von Geburt an Unternehmer. Er ist gleichzeitig zum Beispiel Familienvater, Freund, Kind, er hat verschiedene Rollen im Leben, und all diese Rollen sollten auch in das Unternehmertum hineingebracht werden.“ Vertrauen, Verantwortung und Partnerschaft sind für ihn zentrale Werte der Unternehmenskultur.

Die BTC AG hat bereits 2009 die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet, eine Unternehmens-initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen, die von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration unterstützt wird. Für Bülent Uzuner ist kluges Diversity Management kein Modebegriff, sondern ein Wettbewerbsvorteil: „Man kann von anderen Kulturen lernen, und deshalb versuchen wir, die Multikulturalität der Gesellschaft, in der wir leben, in unser Unternehmen hineinzutragen und auch die Impulse aufzunehmen, die wir durch unsere internationalen Projekte aus anderen Ländern bekommen.“

Claire Davidson und Bülent Uzuner sind wie die weiteren deGUT-Repräsentanten Dr. Joana Breidenbach (betterplace lab), Dr. Nikolaus Förster (impulse), Stephanie Renner und Conrad Fritzsch (tape.tv) sowie Christian Wolf (Wirkaufens) am 25. und 26.Oktober 2013 auf der deGUT zu erleben. In Talkveranstaltungen auf dem „Marktplatz“ der Messe geben sie einen Einblick in ihre erfolgreichen Unternehmen und stehen für Fragen zur Verfügung.

Über die deGUT:

Die Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) finden am 25. und 26. Oktober 2013 zum 29. Mal statt. Es werden mehr als 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu dieser wichtigen Messe rund um Existenzgründung und Unternehmertum auf dem ehemaligen Berliner Flughafen Tempelhof erwartet. Über 130 Aussteller und das kostenlose Seminar- und Workshopprogramm bieten den Messebesucherinnen und -besuchern an zwei Tagen fundiertes Wissen und Beratung sowie intensive Kontakte zu Gleichgesinnten, Förderern und Mentoren. Veranstaltet wird die deGUT von der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Gefördert wird die Messe von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg, Schirmherr ist der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler.

Pressekontakt:

deGUT-Pressebüro, Friedrich-Ebert-Straße 91, 14467 Potsdam
Tel.: 0331/231 890-20
E-Mail: presse@degut.de



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!