So verbessern Sie Ihre Liquidität

Das Unternehmen in der Krise leidet vorrangig unter Zahlungsschwierigkeiten, aber auch unter teilsmassiven Umsatzeinbrüchen. Sie müssen natürlich an beiden Problemen arbeiten. In dem heutigen Teil unserer kleinen Serie zum Thema Unternehmenssanierung soll es jedoch zunächst um die Verbesserung der Liquidität gehen. Sie können hier einiges tun.

Bild: DasWortgewand/ pixabay.com

Lieferanten und Kreditinstitute

Lieferanten und Kreditinstitute sind oft diejenigen, die viel Geld von Ihnen verlangen. Versuchen Sie dem aus dem Wege zu gehen. Sprechen Sie offen und ehrlich mit Ihrer Hausbank und Ihren Lieferanten und bitten Sie um einen Zahlungsaufschub. Geben Sie zu bedenken, dass Ihre Gläubiger, zu denen auch Lieferanten und Kreditinstitute gehören, im Falle einer Insolvenz noch weniger Geld erwarten können.

Spielen Sie allerdings auch mit offenen Karten. Legen Sie Ihre eigene Situation dar und schildern Sie bereits jetzt, wann eine Verbesserung Ihrer Zahlungsfähigkeit eintreten wird und wie lange demzufolge der Zahlungsaufschub andauern muss. So können Sie einerseits das Vertrauen Ihrer Gläubiger zurück gewinnen und andererseits sich erst einmal etwas Luft verschaffen.

Interne Einsparungen und Verbesserungen

Ist Ihr Unternehmen in der Krise, passen Sie auch Ihre Privatentnahmen der aktuellen Situation an. Senken Sie Ihre privaten Ausgaben und nehmen Sie weniger Geld aus dem Unternehmen heraus. Wenn es möglich ist, verzichten Sie vorübergehend auf die privaten Entnahmen.

Überprüfen Sie Ihr Rechnungswesen, stellen Sie Rechnungen zeitnah nach Auslieferung der Waren oder Erbringung der Leistungen. So sorgen Sie für einen steten Geldfluss, der Ihre Liquidität verbessert. Bauen Sie ebenfalls ein effektiveres Mahnwesen auf. Nur so können Sie Ihre Forderungen schneller eintreiben.

Externe Hilfe nutzen

Bei sehr hohen Forderungen, treten Sie in Verhandlungen mit Factoring-Unternehmen. Sie zahlen sofort und Ihre Liquidität erhöht sich dadurch deutlich. Prüfen Sie ebenfalls, ob öffentliche Fördermittel oder Bürgschaften in Ihrer Situation in Frage kommen. Oft helfen diese ebenfalls, kurzfristig die Liquidität zu erhöhen. Verlieren Sie dabei jedoch die Kosten nicht aus den Augen.

Lesen Sie weiter:



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!