So bauen Sie den Stress in Ihrem Team richtig ab

Bild: geralt / pixabay.com

Im letzten Teil unserer kleinen Serie zum Stressabbau haben wir uns damit befasst, wie Sie als Führungskraft Ihren Stress richtig abbauen können. Heute soll es nun darum gehen, wie Sie auch Ihr Team entlasten können.

Einige grundlegende Tipps und Strategien zum gemeinsamen Stressabbau wollen wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen. Sie können und sollten aber nicht nur nach Schema F handeln, sondern genauso versuchen, individuelle Lösungen für Ihre persönlichen Belange zu finden.

Bleiben Sie locker

Als wichtigster Faktor, um für gute Stimmung im Team zu sorgen, gilt der Chef. Sie als Führungskraft müssen immer locker bleiben und dürfen nicht alles ganz so ernst nehmen. Wie Sie das am besten schaffen, haben Sie bereits im letzten Teil unserer Serie gelesen.

Ein weiterer wichtiger Punkt, der sich mit wenig Aufwand umsetzen lässt, besteht darin, Ihre Mitarbeiter mit einzubeziehen. Planen Sie feste Zeiten ein, in denen Sie zum Gespräch bitten. Je nach Teamgröße und aktuellen Aufgaben kann das ein Termin in der Woche oder auch im Monat sein. Hier sollten Sie Ihr Team auffordern, die aktuelle Arbeitslage einmal aus der eigenen Sicht darzustellen. Bitten Sie auch um Feedback zu Ihrem Führungsstil. Sie können mit Sicherheit noch einiges von Ihren Mitarbeitern lernen und so Ihren eigenen Führungsstil verbessern, was wiederum zu einer besseren Zusammenarbeit und einer höheren Motivation führen wird.

Seien Sie für Ihre Mitarbeiter da

Wichtig ist auch, dass Sie sich Zeit für Ihre Mitarbeiter nehmen. Fordern Sie sie auf, immer zu Ihnen zu kommen, wenn sie ein schwerwiegendes Problem haben. Das können nicht nur berufliche Schwierigkeiten sein, sondern auch persönliche. Wenden sich Ihre Mitarbeiter mit beruflichen Problemen an Sie, sehen Sie das als Vertrauensbeweis. Versuchen Sie gemeinsam eine Lösung zu finden. Verteilen Sie die Aufgaben anders oder geben Sie Ihrem Mitarbeiter Tipps, wie er die Aufgaben lösen kann.

Sollten Ihre Mitarbeiter private Probleme mit Ihnen besprechen wollen, haben Sie auch hier ein offenes Ohr. Es hilft oftmals schon, sich etwas von der Seele zu reden. Und gleichzeitig stärkt das Ihre Position als verantwortungsvolle Führungskraft, die nicht nur die Arbeit, sondern auch die Menschen dahinter sieht. Das Betriebsklima wird sich verbessern.

Vertrauen Sie Ihren Mitarbeitern

Ihre Mitarbeiter geraten aber nicht nur bei Überforderung in Stress, sondern genauso, wenn sie sich unterfordert fühlen. Deshalb sollten Sie auch schwierigere Aufgaben delegieren und Ihren Mitarbeitern Verantwortung übertragen. Das stärkt deren Selbstbewusstsein und sorgt für eine höhere Motivation. Seien Sie aber genauso hier immer für Ihr Team da, wenn es Sie braucht.

Fazit

Arbeiten Sie miteinander, nicht gegeneinander. Erkennen Sie sich selbst als Gemeinschaft, die zusammenhält und alle anstehenden Aufgaben und Probleme gemeinsam lösen kann. Durch ein so gewachsenes Zusammengehörigkeitsgefühl können Sie den Stress im Team abbauen und für mehr Motivation sorgen, die wiederum zu mehr Leistungsfähigkeit führt.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!