Schaufensterwerbung zum Wegschauen

Beim meinen Streifzügen durch die Heimat bin ich an einem Schaufenster stehengeblieben und habe mich gefragt, ob das vom Inhaber des Landes wirklich ernst gemeint ist. Sollen so Kunden zum Kaufen animiert werden?

Bild: Peggy_Marco / pixabay.com

Schaufensterwerbung professionell

Selbst wenn da 100% Rabatt stehen würden, so denke ich, merkt das nicht mal ein Kunde, denn so etwas schrecklich unprofessionelles liest sich bestimmt niemand freiwillig durch.

Handgeschrieben, auf weißem Untergrund, mit verschiedenen Farben werden die Rabattprozente dazwischen gekritzelt. Ein Schaufenster hat sicher was besseres als so etwas verdient. Auch der Kunde sollte mit anderer Schaufensterwerbung begrüßt oder empfangen werden. Der Chef oder die verantwortlichen Mitarbeiter müssten unbedingt ´ne Schulung in Richtung Marketing, Schaufensterwerbung oder Schaufensterdekoration besuchen.

Schaufensterdekoration mit Ideen und Beispielen

Aber es gibt auch bessere Werbeflächen in diesem Schaufenster, oder?

schaufensterdekoration beispiele

Sicher erkennen Sie das obige Werbeplakat in folgendem Schaufenster wieder. Darum hat man kreativerweise weitere Versuche gestartet, die Sicht in den Laden, auf die eigentlichen Produkte zu verhindern, warum? Ist der Laden so hässlich oder sind die Waren so unansehnlich?

Man schreibt dort "We love summer" bitte, dann lebt das auch, lebt den Sommer in eurem Schaufenster und nicht die Unordnung, das Durcheinander und den handgeschriebenen Brief an die Oma aus dem Ferienlager oder seid ihr Plakatierer? Ihr wollt Sommermode verkaufen, dann zeigt den Kunden, das ihr auch kreativ seid, den Sommer gebucht habt, die Farben des Sommers für euch gepachtet habt.

Ich hoffe ich konnte mit diesem Beispiel zeigen, wie man als Unternehmer nicht handeln sollte, denn wenn so, dann lieber gar nicht. Was nicht heißen soll, dass es die Mitarbeiter freiwillig gemacht haben, könnte ja auch ein Befehl von der Führungsebene von ganz oben sein. Dort sitzen sicher Leute, die in der Schule Kunsterziehung und Kreativaufgaben ungern gemacht haben, lieber Zahlenkolonnen zusammenaddiert. Und genau diese Menschen sitzen heute als Marketingmanager in Firmen. Wie auch immer Gründer und Unternehmer, macht sowas nicht, lasst das Schaufenster lieber gänzlich frei von Plakaten, bevor so was in den Aushang, den Glasschrank, das Schaufenster oder die Vitrine kommt.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!