Orientierungshilfe bei EU-Fördermittelbeantragung

PNO, die Europaweite kompetente Fördermittelberatung, bietet Unternehmen und Gründern einen Service, der helfen soll, Fördermittel des neuen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizon 2020“ (H2020) zu beantragen.

Bild: Lupo / pixelio.de

Fördermittel-Roadmap für Unternehmen

2014 will die Europäische Union Innovationen von der Grundlagenforschung bis zur Anwendungsnahmen, Entwicklung und Markteinführung mit 70 Milliarden Euro fördern.

In der Vergangenheit waren jedoch weniger als 30 Prozent der Fördermittelempfänger in EU-Projekten Unternehmen. Unter H2020 sollen die Fördersätze attraktiver, die Beteiligung vereinfacht und der Unternehmensanteil gesteigert werden. Jedoch ist das Rahmenprogramm so umfangreich und komplex, dass sich potenzielle Antragsteller nur schwer zurechtfinden können. PNO hat daher die Fördermittel-Roadmaps entwickelt, um Unternehmen und Organisationen ihre spezifischen Chancen und Handlungsoptionen in H2020 aufzuzeigen.

Fahrplan durch die Anforderungen

Die Fördermittel-Roadmaps basieren auf einer Analyse der gegenwärtigen bzw. geplanten Geschäftsaktivitäten und Zielmärkte, die mit den europäischen Forschungsstrategien und Förderzielen abgeglichen werden. PNO entwickelt daraus kreativ Szenarien passender Fördermöglichkeiten und stellt einen „Fahrplan“, eine Roadmap, für die Beteiligung an kommenden Ausschreibungen in den Jahren 2014 und 2015 auf. Auf dieser Grundlage können Unternehmen ihre Projekte und Konsortien optimal auf H2020 vorbereiten, den Innovationsprozess steuern und ihre Ressourcen strategie- und zukunftsorientiert einsetzen.

Was ist eine Fördermittel-Roadmap?

Im Gegensatz zum reinen Technologie-Roadmapping, das produkt- und technologiebezogene Ziele, Leistungsindikatoren und Aktivitäten festlegt, dient die Fördermittel-Roadmap der Orientierung an marktbezogenen Trends und strategisch förderfähiger Geschäftsbereiche.

In der Fördermittel-Roadmap klassifiziert PNO die Unternehmensaktivitäten umfassend, gemessen an den neuen Förderkriterien der EU. Da in dem Kriterienkatalog für H2020-Ausschreibungen technologische und marktbezogene Faktoren gleichermaßen einfließen, integriert die Fördermittel-Roadmap unter anderem die sog. „Schlüsseltechnologien“ (key enabling technologies), die großen gesellschaftlichen Herausforderungen (societal challenges) sowie unternehmensspezifische Marktbetrachtungen.

Weiterführende Informationen können unter www.pnoconsultants.com eingesehen werden.

Fördermittel für die Beratung

"Prüfen Sie, ob es in Ihrem Fall für den Berater selbst und seine Beratung Fördermittel zu beantragen gibt. Damit können Sie die Kosten für den Berater etwas verringern! Sofern Sie einen kompetenten Berater engagiert haben, sollte der selbst auf diesen Gedanken kommen."

 



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!