Mögliche Methoden für die Kundenbefragung

Im letzten Teil unserer Serie zur Entwicklung einer aussagekräftigen Kundenbefragung, haben wir Ihnen gezeigt, wie wichtig es ist, die Zielsetzungen der Befragung festzulegen. Heute wollen wir Ihnen verschiedene Methoden der Befragung, sowie die ersten Schritte zur Erstellung eines Fragenkataloges vorstellen.

Bild: geralt / pixabay.com

Methoden für die Kundenbefragung

Grundsätzlich haben Sie verschiedene Möglichkeiten, eine Kundenbefragung durchzuführen. Beliebt sind die Kundenbefragungen, die über Fragebögen erfolgen, die per Post verschickt werden. Allerdings sind die Kosten dafür recht hoch, neben dem Porto müssen die zurückgesandten Fragebögen nämlich auch erfasst und ausgewertet werden. Eine Alternative dazu bieten die Kundenbefragungen via Internet. Auf Online-Plattformen, wie rogator.de, umfragecenter.de oder 2ask.de können Sie Ihre Fragebögen hochladen und die Auswertung erfolgt ebenso schnell.

Daneben gibt es die Möglichkeit, telefonische Kundenbefragungen vorzunehmen. Hierfür werden Sie aber in der Regel ein Call Center beauftragen, das wiederum zusätzliche Kosten verursacht. Die persönliche Befragung der Kunden durch Ihre Mitarbeiter oder den Außendienst ist die letzte Variante der Kundenbefragung. Sie bietet den Vorteil, dass die Fragen besser erklärt werden können, als bei schriftlichen Fragebögen. Auch lassen sich im persönlichen Gespräch oftmals einzelne Aspekte der Befragung vertiefen. Ebenso wird die Kundenbindung durch persönliche Gespräche gestärkt.

Vor- und Nachteile der Befragungsmethoden

Die Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden zur Kundenbefragung wollen wir hier kurz vorstellen:   

  Schriftliche Kundenbefragung Telefonische / persönliche Kundenbefragung Online-Kundenbefragung
       
Kosten fallen an für

Erstellung

Marketing

Versand

Datenerfassung

Auswertung

Erstellung

Führung der Interviews

Datenerfassung

Auswertung

Erstellung

Marketing

Auswertung

Rücklaufquote sehr gering sehr hoch höher, als bei schriftlichen Befragungen
Fehlerrisiko bei der Dateneingabe hoch hoch nicht vorhanden
Rückfragen möglich nein ja nein
Variation der Fragen nein ja teilweise


Lesen Sie im nächsten Teil, wie Sie den Fragenkatalog richtig erstellen.

Lesen Sie weiter:



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!