Mit Ihrer Geschäftsidee ganz vorne dabei: Gewinnen bei Business Awards

Jedes Jahr werden eine Vielzahl von Gründerwettbewerben ausgeschrieben und tolle, meist Geldprämien ausgelobt. Auch in Kürze stehen wieder mehrere an - einige davon möchten wir Ihnen kurz vorstellen.

Bild: OpenClipartVectors / pixabay.com

Der Münchener Businessplan-Wettbewerb 

Wer? Bewerber können sich junge Unternehmen, Gründer oder angehende Gründe aus dem Großraum München und Südbayern. Als Branchen sind besonders die Bereiche High Tech, ITK, Technologien, Life Science und Service angesprochen.

Wie? Der Wettbewerb erfolgt in drei Stufen. Mit jeder Stufe steigen die Anforderungen. Die Juroren unterstützen die Teilnehmer Schritt für Schritt dabei, ihren Businessplan zu entwickeln.

Wann? Bis zum 31. Januar 2012 müssen die Unterlagen für die erste Stufe vorliegen.

Wofür? Der Hauptpreis beläuft sich auf 15.000 Euro. In der ersten Stufe werden die Gewinner erst einmal mit 500 Euro belohnt.

Mehr Informationen: www.evobis.de 

Der 8. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2012

Wer? Im Grunde genommen kann jeder teilnehmen, der eine mehr oder weniger marktreife Produktidee, eine Idee für ein neues Verfahren oder eine Dienstleistung entwickelt hat.

Wie? In sieben Bereichen (Clustern) ist die Bewerbung möglich: Automotive, Biotechnologie, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt, Solarwirtschaft, Ernährungswirtschaft, IT. Experten nehmen die eingereichten Innovationen in mehreren Stufen unter die Lupe - darunter befinden sich unter anderem Wirtschaftsprüfer. 

Wann? Der Wettbewerb startet am 29. November 2011. Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen ist der 12. März 2012.

Wofür? Es werden Preise im Gesamtwert von 80.000 Euro ausgegeben. Der Hauptpreis beträgt stolze 15.000 Euro. Die sechs Clusterpreise sind mit jeweils 7.500 Euro Preisgeld ausgestattet.

Mehr Informationen: www.iq-mitteldeutschland.de 

Kopf schlägt Kapital

Wer? Teilnehmen können junge Unternehmen bis zu einem Alter von maximal fünf Jahren, Gründer und Personen mit ausgearbeiteten Gründungskonzepten. Die Gründung muss noch nicht zwingend durchgeführt worden sein. Es können neben eigenen Ideen auch fremde Business-Konzepte nominiert werden. 

Wie? Zugelassen werden Konzepte, die ökonomisch nachhaltig sind und auch eine gewisse Originalität aufweisen. Sie sollten zudem mit einem Minimum an Kapital realisierbar sein oder sich auf neuartige Finanzierungsmethoden stützen. Die Besucher der Website können dann online über die vorgestellten Konzepte abstimmen. Der Bewerber mit den meisten Stimmen gewinnt den Wettbewerb.

Wann? Noch bis zum 23. Oktober 2011 können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen einreichen

Wofür? Eine Metallskulptur mit einem mehr symbolischen Wert ist der Preis für diesen Wettbewerb.

Mehr Informationen: www.entrepreneurship.de 

Leipziger Gründerpreis

Wer? Unternehmen, die ihren Sitz in und um Leipzig haben und maximal sieben Jahre alt sind, dürfen am Wettbewerb teilnehmen. Auch angehende Existenzgründer, die ihre Gründung noch nicht vollzogen haben, können sich bewerben. Bezüglich der Branchen gibt es keinerlei Einschränkung.

Wie? Besonders gute Businesspläne haben die Chance, sogar für den Deutschen Gründerpreis nominiert zu werden.

Wann? Anmeldungen werden bis zum 31. Dezember 2011 angenommen. Der Businessplan muss bis spätestens 31. Januar 2012 vorgelegt werden.

Wofür? Insgesamt sind Geldpreise in Höhe von 8.500 Euro ausgelobt. Außerdem können Coachingleistungen gewonnen werden.

Mehr Informationen: www.ubg-leipzig.de 

Benchmark Award.Med NRW

Wer? Unternehmen, deren Gründung höchstens fünf Jahre zurückliegt und die ihren Hauptsitz in Nordrhein-Westfalen haben, sind berechtigt, am Wettbewerb teilzunehmen. Allerdings müssen sie aus der Medizinbranche stammen.

Wie? Der gesamte Wettbewerb dreht sich rund um das Thema Benchmarking. Deshalb werden die teilnehmenden Unternehmen im Verlauf des Wettbewerbs beim Aufbau eines funktionierenden Benchmarkings unterstützt.

Wann? Der Wettbewerb startete bereits am 1. September 2011. Bewerbungen werden noch bis 31. Oktober 2011 entgegengenommen.

Wofür? Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 20.000 Euro auf die Sieger verteilt.

Mehr Informationen: www.startbahn-ruhr.de 

Was Gründerwettbewerbe bringen

Klar, mit etwas Glück bringen Ihnen Gründerwettbewerbe hohe Preisgelder ein. Allerdings sollten Sie sich dessen bewusst sein, dass die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns angesichts der großen Teilnehmerzahlen oft eher gering sind, besonders bei überregionalen Wettbewerben. Allerdings können Sie von Gründerwettbewerben auf weitere Art profitieren: 

  • Ihr Unternehmen wird an unterschiedlichen Stellen vorgestellt und bekannt gemacht. Sie erhalten kostenlose PR, werden regional und überregional bekannt und gewinnen neue Kontakte, die Sie für Ihre Geschäftstätigkeit gewinnbringend nutzen können.
  • Im Rahmen solcher Wettbewerbe werden je nach Zielsetzung verschiedenste Seminare und Workshops veranstaltet. Dadurch können Sie nicht nur neue Kenntnisse erlangen, sondern sich auch mit anderen Gründern und Jungunternehmern über Ihre Erfahrungen austauschen.
  • In den meisten Wettbewerben sind professionelle Juroren, Wirtschaftsprüfer und andere Experten vertreten, die die Geschäftsideen und Innovationen prüfen und bewerten. In den meisten Fällen können Sie ein umfangreiches Gutachten über Ihre Geschäftsidee erstellen lassen.


Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!