Kreditversicherer nutzen

In unserer kleinen Serie zur Liquiditätssicherung von Unternehmen haben wir Ihnen bereits gezeigt, wie wichtig die Kenntnisse Ihrer Kundenstruktur sind und dass Sie in jedem Fall bestimmte Anzeichen beachten sollten, die auf drohende Zahlungsausfälle Ihrer Kunden hinweisen könnten. Welche Bedeutung eine Bonitätsprüfung und damit verbunden die Festlegung individueller Kreditlimits und Zahlungskonditionen haben, wurde ebenfalls deutlich. Auch, dass Sie Ihre Rechnungen zeitnah stellen und auf ein konsequentes Mahnwesen achten sollten, ist mittlerweile sicher verständlich. Heute soll es um einen weiteren Punkt gehen, der Ihnen zu mehr Liquidität verhelfen kann: Nämlich der Zusammenarbeit mit Kreditversicherern.

Bild: jarmoluk / pixabay.com

Kreditversicherer entlasten Sie

Ein Kreditversicherer hat sich auf die Beurteilung der finanziellen Situation von Unternehmen spezialisiert. Durch die eingehende Beurteilung Ihrer Kundenunternehmen kann Ihr Kreditversicherer Sie warnen, sollte ein Kunde eine geringe Bonität aufweisen oder in der Vergangenheit durch fehlende Zahlungen auffällig geworden sein.

Sollte es trotz aller vorhergehenden Überprüfungen zu Zahlungsausfällen kommen, so kann der Kreditversicherer Ersatz für diese leisten. Dadurch entlastet der Versicherer Ihr Unternehmen, da er sich um die Bonitätsprüfung der Kunden kümmert und mögliche Zahlungsausfälle ausgleicht.

Factoring als Alternative

Eine andere Möglichkeit, wie Sie zu mehr Liquidität gelangen, ist das Factoring. Hierbei verkaufen Sie Ihre Forderungen an einen Factorer. Dieser zahlt für die Forderungen einen prozentualen Anteil, der nur unwesentlich unter der eigentlichen Forderung liegt. Sie erhalten dieses Geld sofort nach Zustandekommen einer Forderung. Die Kunden zahlen dafür direkt an das Factoring Unternehmen.

Sollte ein Kunde nicht bezahlen, kümmert sich der Factorer um die Mahnung und das Eintreiben der Gelder. Da Sie die Zahlung des Factoring Unternehmens bereits erhalten haben, müssen Sie sich um nichts mehr kümmern.

Es gibt also viele Mittel und Wege, Ihr Unternehmen auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten immer liquide zu halten. Sie müssen diese Wege nur kennen und auch konsequent umsetzen. Bedenken Sie aber auch, dass es keinen 100-prozentigen Schutz vor Forderungsausfällen gibt und Sie deshalb einen gewissen Verlust kalkulieren müssen.

Lesen Sie weiter:



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!