Interim Management und die Kosten

Interim Management steht in dem Ruf, teuer zu sein. Sicher ist, dass es immer auf die jeweilige Situation ankommt, weshalb Sie selbst diese einschätzen sollten und Kosten und Nutzen des Interim Managers entsprechend abwägen sollten.

Bild: geralt / pixabay.com

Tagessatz vereinbaren

In der Regel werden Sie mit einem Interim Manager Ihrer Wahl einen Tagessatz vereinbaren. Diesen Tagessatz zahlen Sie aber nur dann, wenn der Interim Manager auch tatsächlich tätig wird. Fixkosten für Ausfallzeiten, wie es bei fest angestellten Mitarbeitern der Fall wäre, entfallen somit.

Meist wird der Tagessatz sich am Zieleinkommen eines fest angestellten Mitarbeiters in gleicher Position orientieren und prozentual von diesem berechnet werden. Liegt also das Zieleinkommen bei 100.000 Euro jährlich, so wird dieser Betrag als Grundlage genommen. In der Regel wird ein Prozent des Zieleinkommens als grobe Marschrichtung für den Tagessatz angenommen, im vorliegenden Beispiel wären das also 1.000 Euro. Die Realität sieht allerdings anders aus, so schwanken die Preise zwischen 0,7 und 1,5 Prozent, so dass Sie einen Interim Manager auch zum Tagessatz von weniger als 300 oder mehr als 4.000 Euro beschäftigen können. Schalten Sie eine Interim Management Gesellschaft dazwischen, steigen die Kosten weiter.

Die Kosten sind gerechtfertigt

Auf den ersten Blick sehen diese Kosten wahrlich sehr hoch aus. Allerdings sind sie durchaus gerechtfertigt. Denn generell gilt, dass der Interim Manager jeden Tag mit 100-prozentiger Leistung angehen wird, was bei Angestellten eher selten der Fall ist. Zudem müssen seine Zeiten, in denen er Urlaub macht, nach neuen Aufträgen sucht und ähnliches ebenfalls finanziert werden, was aus dem Tagessatz heraus geschieht. Ebenso sollten Sie sich folgende Vorteile vor Augen führen, die Sie mit einem Interim Manager erhalten:

  • Sie zahlen nur für tatsächlich erbrachte Leistungen.
  • Ausfallzeiten wegen Urlaub, Krankheit oder ähnlichem kosten Sie nichts.
  • Der Interim Manager verkauft Ihnen sein Know-How, das einen unbezahlbaren Wert hat, ebenso wie die langjährige Erfahrung des Managers.
  • Sie müssen sich keine Gedanken um die Zukunft des Interim Managers nach Abschluss der Zielaufgabe machen, wie es bei einem Angestellten der Fall wäre.
  • Sie brauchen nicht aufwändig nach einem angestellten Manager zu suchen und diesen lange einarbeiten, sowie die langfristig anfallenden fixen Kosten zu zahlen.


Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!