In 4 Schritten ins internationale Branchenbuch von Google

Google ist eines der Unternehmen, die in den letzten Jahren besonders häufig von sich reden machten. Jetzt ist es soweit, dass Google ein eigenes, internationales Branchenbuch zusammenstellen will. In diesem sollen künftig zahlreiche Unternehmen aufgelistet werden, es wird nicht mehr länger als Lokale Branchen Center bezeichnet, sondern künftig unter dem Namen Google Places agieren.

Bild: Larchick / pixabay.com

Dabei setzt Google auf eine eigene Webseite für jeden Standort eines Unternehmens. Auf dieser Webseite finden sich die standardisierten Infos zu den Unternehmen ebenso, wie Kundenbewertungen und andere Informationen, die aus dem gesamten Netz zusammengetragen werden. Auch ein Eintrag bei Google Maps ist dabei selbstverständlich. Doch wie bekommen Sie nun Ihr Unternehmen in dieses internationale Branchenbuch? Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich in 4 einfachen Schritten eintragen können.

Schritt 1: Neues Unternehmen hinzufügen

Im ersten Schritt rufen Sie die Seite www.google.com/business/ auf und wählen den Menüpunkt „Neues Unternehmen hinzufügen". Dort können Sie nun zunächst entscheiden, ob Sie Ihr Unternehmen an einem oder mehreren Standorten betreiben. In letzterem Fall können Sie den Button „Mehrere Einträge hochladen" auswählen. Google gibt Ihnen dann genaue Anweisungen, wie Sie eine Excel-Tabelle mit allen relevanten Adressdaten erstellen und diese hochladen können. So sparen Sie jede Menge Arbeit und Zeit.

Schritt 2: Die Basisinformationen zum Unternehmen

In diesem Schritt geben Sie die genauen Adressdaten an, wie Straße, Postleitzahl und Co. Auch Telefonnummern, Webseite und E-Mail-Adresse können Sie hier angeben. Eine Kurzbeschreibung, die maximal 200 Zeichen beinhalten darf, können Sie ebenfalls eingeben. Anschließend ordnen Sie Ihr Unternehmen einer Kategorie zu, die es am besten beschreibt. Dabei macht Google Ihnen automatisch einige Vorschläge. Sie können bis zu fünf Kategorien auswählen und auch eigene Vorschläge machen. Sobald Sie diese Daten eingegeben haben, wird Ihr Eintrag in einem kleinen Vorschaufenster angezeigt, dabei ist auch eine Markierung in Stecknadelform bei Google Maps enthalten. Sollte diese falsch sitzen, klicken Sie auf den Button „Falsche Position der Markierung korrigieren" und verändern Sie die Stecknadelposition.

Schritt 3: Zusatzinformationen zum Unternehmen

Im dritten Schritt reichern Sie Ihren Eintrag mit zusätzlichen Infos an. Dabei können Sie erst einmal Ihren Leistungsbereich angeben. Ein bestimmter Radius um Ihren Geschäftssitz kann zeigen, wohin Sie liefern oder Ihre Leistungen erbringen. Auch mehrere Standorte, an denen Sie arbeiten, können Sie hier markieren. Ebenfalls können Sie Angaben zu den Öffnungszeiten, den Zahlungsoptionen und Co. machen. Ebenfalls lassen sich bis zu zehn Fotos zu Ihrem Unternehmen hochladen und es sind insgesamt fünf Videos möglich, die allerdings zunächst auf YouTube hochgeladen werden müssen. Dann geben Sie nur noch die YouTube Adresse für die Videos ein. Unter dem Feld „Zusätzliche Details" können Sie besondere Serviceleistungen, angebotene Marken und viele weitere, individuell zu definierende Informationen angeben. Dies ist jedoch nur in Stichpunkten möglich.

Schritt 4: Daten einreichen

Im letzten Schritt finden Sie den Button „Einreichen", den Sie anklicken. Nun werden Sie nach Kontaktmöglichkeiten zur Verifizierung Ihrer Daten gebeten. Möglich sind ein Anruf, eine SMS oder Postkarte. Es kann jedoch derzeit noch einige Wochen dauern, bis Ihre Daten freigeschaltet werden.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!