hood.de - Zweitgrößtes Auktionshaus Deutschlands

Wer es satt hat für Leistungen zu bezahlen, durch welche kein Umsatz generiert wurde, der dürfte bei hood.de an der richtigen Adresse sein. Hood.de wirbt mit dem Slogan ”Zweitgrößtes Auktionshaus Deutschlands” und scheint durchaus sehr zufrieden mit dem zweiten Platz zu sein. Die Nutzer danken dem Auktionshaus die kostenlose Kauf- und Verkaufsstrategie mit zunehmenden Artikelzahlen, so dass hood.de mittlerweile knapp unter der magischen 1 Millionengrenze operiert.

Bild: klimkin / pixabay.com

Benutzerfreundlichkeit

Das nunmehr seit dem Jahr 2000 bestehende Onlineauktionshaus hat kürzlich erst einen kompletten Relaunch hinter sich gebracht. Die Hoodies, wie die User der Plattform liebevoll vom Betreiber bezeichnet werden, können nun neue Funktionen, Features und Möglichkeiten nutzen, um ihre privaten oder gewerblichen Dinge an den Mann oder die Frau zu bringen. Es ist nun auch bei hood.de möglich, seine Auktionen optisch besser hervorzuheben. Dafür wird jedoch eine geringe Gebühr fällig, wobei das Einstellen ebenso wie die erfolgreiche Auktion weiterhin gebührenfrei bleiben. Das überzeugende und klare Design bereitet mit der Kombination aus einer übersichtlichen Navigation, sowohl im Benutzerbereich, als auch im nichtanmeldungspflichtigen Bereich, ein wahres Vergnügen nach Produkten zu suchen oder Waren zu verkaufen. Weitere Neuerungen sind in der erweiterten Suche, welche endlich auch in der Artikelbeschreibung forscht, zu sehen. Darüber hinaus kann der User zwischen insgesamt drei Auktionsformen wählen. Dadurch ist hood.de seinem größten Konkurrenten eine Nasenspitze voraus.

Auktionsformen

Neben der konventionellen Auktion und der Sofortkaufauktion bietet hood.de auch eine Powerauktion sowie eine Holländische Auktion, bei welcher die Preise fallen. In über 20.000 neuen Kategorien kann der User zwischen privaten und gewerblichen Auktionen sehr einfach entscheiden und auch mit diesem Kriterium Produkte filtern lassen. Angebotsvorlagen können ab sofort gespeichert werden. Auf einer speziellen Seite kann der Hoodie sich selbst vorstellen und dazu ein eigenes Bild hochladen, was sehr funktionell und mit einer äußerst einfachen Bedienbarkeit umgesetzt wurde. Der Benutzerbereich glänzt ebenfalls mit einigen neuen Funktionen, so dass mit verschiedenen Filterkriterien eine leichte Navigation zwischen eigenen, beendeten oder verkauften Artikeln möglich ist. Ein Bilderservice mit XXL-Bildern sowie neue Sicherheitsstandards für Verkäufer mit der Angabepflicht der Personalausweisnummer verstärken das Sicherheitsgefühl bei hood.de erheblich. Nicht zuletzt kann, ebenso wie beim großen Konkurrenten, ein Shop eingerichtet werden. Auktionsverstöße können direkt aus der Auktion dem Serviceteam gemeldet werden.

Verbotene Auktionen

Verboten sind Auktionen mit Fälschungen oder Repliken, FSK 18 Filme, Spiele oder CDs, Pornographie und Sexartikel, extreme Gewaltdarstellungen, indizierte oder beschlagnahmte Artikel, Artikel mit nationalsozialistischem oder rechtsradikalem Inhalt, lebende Tiere, Medikamente und sonstige verbotene Substanzen, Hack- und Cracksoftware sowie SIM – Lock Entsperrsoftware. Vorteilig gegenüber eBay ist die Möglichkeit der 14 Tage Auktion, der kostenlosen Auktionsabwicklung, der guten Handhabung und übersichtlichen Darstellung sowie der holländischen Auktion (auch Countdownauktion genannt). Es ist jedoch stets eine Affinität zum weltweit größten Onlinemarktplatz eBay vorhanden, so sind zahlreiche Funktionen oder Namen mit identischen Begriffen belegt, was für den eBayer keine Umstellung oder Umgewöhnung bei seiner Geburtsstunde als Hoodie nach sich zieht. Der kostenlose Service muss jedoch finanziert werden. Aus dem Grund sind einige Werbebanner oder Googletextwerbungen in die Internetpräsenz eingebunden. Das stört nicht übermäßig und ermöglicht ein günstigeren Handel als bei der Konkurrenz.

Partnerprogramm fehlt

Weniger gut schlägt die Tatsache zu buche, das bedeutend weniger User auf hood.de handeln und der Nachfrageandrang nicht so stark ist wie bei eBay. Trotz steigender Mitgliederzahlen fehlt ein Partnerprogramm für Webmaster und Internetseitenbesitzer. Diese könnten dann explizit Werbung für hood.de machen und den Erfolg noch schneller vorantreiben.

Zur Website des Dienstleisters: www.hood.de



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!