Geschäftsreise - günstig oder schnell

Trotz mobiler Kommunikationsmethoden wie Telefon- oder Videokonferenz ist bei vielen Gesprächen und Verhandlungen das persönliche Zusammentreffen der Gesprächspartner von großer Bedeutung. Man kann als Unternehmer also nicht ganz auf das geschäftliche Reisen verzichten. Doch was ist die beste Alternative auf Inlandsreisen? PKW, Bahn oder Flug? Schaut man auf den Preis oder auf die Reisezeit? Jede Art bietet da Vor- und Nachteile.

Bild: Verband Deutsches Reisemanagement / Statista 2015

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

PKW

Der eigene PKW - ob nun selbst gefahren oder mit Chauffeur - bietet vor allem eins: Unabhängigkeit. Man kann spontan sie Reiseroute ändern, sei es um einen Stau zu umgehen oder zum Essen einzukehren. Der Termindruck bei Gesprächen entfällt, da man keine Rückfahrzeiten einhalten muss. Und zu guter letzt braucht man sich nicht über eventuell unsymphatische Sitznachbarn ärgern. 
Hat man einen Chauffeur, kann man die Fahrzeit auch mehr oder weniger bequem zum Arbeiten nutzen.

Muss man allerdings selbst fahren, sollte man vor allem bei langen Fahrten auch immer den Stressfaktor berücksichtigen. So kann es passieren, dass man schon etwas gereizt beim Gesprächstermin ankommt, was dann wiederum zu einem negativen Einfluss auf den Verhandlungsverlauf führen kann. Außerdem sollte man bei den heutigen Spritpreisen auch den Kostenfaktor nicht aus den Augen lassen.

Vorteile 

  • Unabhängigkeit
  • keine bösen Überraschungen mit Sitznachbarn
  • kein Zeitdruck
     

Nachteile

  • Stressfaktor beim Selbstfahren
  • Kosten (wenn man Chauffeur mit einrechnen muss)

 

Die Bahn

Es gibt Bahnfahrer und Bahnhasser, was bei den schlechten Nachrichten über die Bahn auch kein Wunder ist. Man muss aber auch fairerweise mal den großen Prozentsatz der "problemfreien" Fahrten betrachten. Der ist nämlich der größere - allerdings auch der unspektakulärere für Nachrichtensendungen. Man kann die Zeit in der Bahn sowohl ausgesprochen gut zum Arbeiten als auch zum Entspannen nutzen, da man sich auf nichts anderes konzentrieren muss. Auch die technische Ausstattung in ICE-Zügen (W-LAN, Stromanschlüsse, etc.) kann als gut bezeichnet werden.
Man ist natürlich nie vor Verspätungen (aus welchen Gründen auch immer) sicher, was dann den Stressfaktor wieder nach oben schnellen läßt. Fest gebuchte Rückreisen können dann auch zu Zeitdruck im Gespräch führen. Man sollte daher vorher überlegen, ob man für eine entspannte Verhandlungsführung Alternativen für die Rückfahrt inpetto hat. Das Anstehen am Schalter entfällt, wenn man bequem in Internet bucht. Hier kann man sein Zugticket direkt ausdrucken oder als QR-Code auf dem Smartphone speichern (siehe bahn.de)
Zugfahren ist im Vergleich zum PKW nicht immer die teuerere Variante und natürlich billiger als Fliegen. Außerdem entfällt hier das Einchecken. 

Vorteil 

  • Zeit zum Arbeiten/Entspannen
  • gute technische Ausstattung in ICE-Zügen
  • gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • kein Einchecken nötig

Nachteil 

  • keine Unabhängigkeit
  • mögliche Verspätungen nicht beeinflussbar
  • Zeitbindung

 

Flug 

Im Vergleich zu den vorangegangenen Optionen sind Flüge die teuerste aber auch schnellste Variante. Verspätungen halten sich auf innerdeutschen Flügen in Grenzen. Allerdings liegen Flughäfen meist dezentral, so dass man hier noch auf weitere Verkehrsmittel (Bahn, Taxi, Mietwagen) angewiesen ist.  Außerdem sollte man nicht außer Acht lassen, dass man zum Einchecken immer ein gewisses Zeitfenster einhalten muss. Wer bei Flügen sparen will, sollte die Preise der zahlreichen Anbieter vergleichen (z.B. auf www.fluege.de).

Vorteil 

  • Schnelligkeit
  • Zeit zum Arbeiten/Entspannen

Nachteil 

  • hoher Preis
  • An- und Abreise zum/vom Flughafen
  • Eincheckzeiten berücksichtigen

 

Fazit

Da jeder Unternehmer eigene Vorllieben und Prioritäten hat, was das Reisen betrifft, lässt sich hier keine ultimative Reiseart empfehlen. Wer aber auf die Kosten schaut und auf Komfort nicht verzichten möchte, sollte das Bahnfahren wirklich mal probieren.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!