Gebührenfreie Servicenummern - die Erlösung aus der Kostenfalle

Wir vom Gründerlexikon klären aus Zeitgründen Softwareproblemem oft per Telefon. Sobald wir die Nummer gewählt haben, werden wir sehr häufig in eine Warteschleife weitergeleitet. Bei einem Minutenpreis von 1,99 € und einer Wartezeit in der Schleife von nur 5 Minuten, haben wir fast 10 € zu löhnen, ohne dass irgendeine Servicekraft unser Problem bearbeitet, geschweige denn den Anruf überhaupt angenommen hat. Doch, dass soll jetzt ein Ende haben.

Bild: Tony Hegewald / pixelio.de

Was ist und ab wann ist es eine Warteschleife?

Eine Warteschleife liegt immer dann vor, wenn ein Anruf aufrechterhalten oder entgegengenommen wird ohne, dass das Anliegen des Anrufers von einem Mitarbeiter der dazugehörigen Hotline bearbeitet wird. Dies umfasst die Zeitspanne von Rufaufbau bis Bearbeitung des Sachverhaltes, so die Bundesregierung bzw. der Gesetzgeber.

Erfreuliche Nachrichten für Unternehmer

Wie Sie schon im Beispiel gelesen haben wird es Ihnen vermutlich des öfteren auch ergangen sein, aber Sie können aufatmen. Seit dem 1.September sind Sie besser vor Kostenfallen in den endlosen Warteschleifen der Servicenummern geschützt. Warteschleifen wurden immer teurer, doch durch die neue Regelung können Unternehmer nicht mehr so schnell zur Kasse gebeten werden. Was sich genau geändert hat, erklären wir Ihnen in den folgenden Abschnitten.

Übergangslösung ist in Kraft getreten

Seit September diesen Jahres, dürfen bei allen Sonderrufnummern (0180er, 0900er) nur Kosten berechnet werden, wenn wenigstens die ersten 2 Minuten frei sind oder ein Festpreis gilt.
Die 2-minütige Kostenfreiheit, die in der Übergangslösung geregelt ist, beginnt sobald die Eingabe der letzten Ziffer erfolgt ist und endet spätestens nach 2 Minuten oder nach vorheriger Beendung der Wartezeit durch den Beginn der Bearbeitung Ihres Anliegens.
Ortsgebundene Rufnummern, Mobilfunknummern und entgeltfreie Rufnummern können Sie weiterhin kostenlos nutzen.

Was gilt ab Juni 2013?

Die in der Übergangslösung festgelegten Regeln gelten jedoch nur bis Juni 2013. Nämlich ab dem 01.06.2013 gilt die endgültige Kostenfreiheit für alle Servicenummer. Also heißt es Abzocke ade´ für alle die, die auf solche Sondernummern angewiesen sind.
Ab dann ist es verboten Anrufer während einer Verbindung in eine entgeltpflichtige Warteschleife zu legen.Nach in Kraftsetzung der vollkommenen Kostenfreiheit müssen Anbieter über die vorraussichtliche Wartezeit die Kunden informieren.  Dann können entgeltpflichtige Telefonate nur noch zum Festpreis berechnet werden. Auch nachgelagerte Warteschleifen (Weiterleitungen) müssen für den Anrufer kostenfrei sein.

Die Bundesnetzangentur verfolgt Verstöße

Also achten Sie darauf, falls sie solch eine Servicehotline betreiben, dass die ersten 2 Minuten frei sind oder ein Festpreis gilt, bis zum Juni 2013. Ab dem 6. Monat des nächsten Jahres, müssen Sie die Preise ihrer Sonderrufnummer komplett einstellen. Von da an, müssen alle Hotlines kostenfrei sein.
Wenn Sie einen Verstoß gegen die neue Regelung melden möchten, dann kontaktieren Sie die Bundesnetzagentur.

Alle Beschwerde können Sie hier her senden: rufnummernmissbrauch@bnetza.de

Übrigens, die Bundesnetzagentur ist auch für unerwünschte Anrufe zuständig.

Was ändert sich noch?

Die Preisansage Pflicht bei Call by call anbietern

Anbieter von Call-by-Call haben die Verpflichtung bevor der kostenpflichtige Teil des Telefonates beginnt, die Kosten pro Minute anzusagen. Der Kunde hat nach dieser Ansage 3 Sekunden Zeit um die Verbindung zu unterbrechen bevor sie entgeltpflichtig wird. Die Anrufer müssen auch während eines Gespräches über den Tarifwechsel in Kenntnis gesetzt werden.

Vertragstreue bei Umzug

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Opens external link in current windowSeite der Bundesregierung.

Den Anbieter am selben Tag wechseln

Jeder der den Anbieter wechseln möchte, hat das Recht darauf, nicht länger als einen Tag ohne Telefon- oder Internetanschluss zu leben. Damit das auch eingehalten werden kann, darf der alte Anschluss solange nicht abgestellt werden, bis der neue funktionsfähig ist.

 

 



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!