Fremdfinanzierung mit Venture Capital?

Dank Fremdfinanzierung konnten Private Equity Investoren Firmen im Verhältnis von 4 : 1 ( Fremdkapital : Eigenkapital) kaufen. Das heißt, man konnte für 1 Milliarde USD eine Firma im Wert von 5 Milliarden USD kaufen. Funktionieren kann das wie folgt: Die Banken gewähren niedrige Zinsen und großzügige Kreditvergaben mit immer komplexeren Finanzierungsstrukturen. Dies führt zu einemMissverhältnis zwischen Eigenkapital und Fremdkapital, welches zu Lasten der betroffenen Unternehmen geht, in dem sie für die Tilgung der Zinsen aufkommen müssen. Daraus ergibt sich, dass die Unternehmen den Cashflow nicht mehr nutzen konnten und daraus basiert das Prinzip des Zusammenbruchs des US-Häusermarktes.

Bild: PublicDomainPictures / pixabay.com

Negatives Image belastet

In Zeiten der Finanzkrise haben die Banken die Zügel gespannt, wenn es um die Vergabe von Krediten geht. Wenn Banken überhaupt noch Kredite vergeben, dann zu ganz anderen Konditionen. Private Equity Gesellschaften sehen momentan keine Existenzmöglichkeiten auf demBörsenmarkt. Auch Kunden mit Neuinvestierungen sind schwer zu finden. Diese ziehen eher bereits getätigte Investitionen wieder zurück. Für die Zukunft müssen die Private Equity Gesellschaften ihre Restriktionen schärfen und einen großen Teil der Geschäftsmodelle anpassen.

Umdenken ist notwendig

Private Equity Gesellschaften in Deutschland verfolgen nicht die großen börsennotierten Unternehmen, sondern sind vielmehr an mittelständischen Unternehmen interessiert. Dies kommt aber nicht von irgendwoher. Bei KMU finden Investoren hoch qualifizierte und engagierte Fachkräfte. Dies sind die besten Voraussetzungen, um eine möglichst hohe Rendite zu erzielen. Ob diese Unternehmen in Zukunft auf die Investoren zurückgreifen, ist noch nicht geklärt. Auch Unternehmen, welche Managementwechsel vorhaben oderexpandieren wollen, werden wohl nur auf PEG zurückgreifen, wenn das nötige Vertrauensverhältnis vorhanden ist. Dass die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Private Equity Gesellschaften funktioniert, sind vernünftige Finanzierungsstrukturen und eine aktive Beteiligung der Private Equity Manager notwendig. Das primäre Ziel ist, dass das Unternehmen den Cashflow nicht zur Tilgung der Zinsen einsetzen muss, sondern für zukünftige Investitionen zur Verfügung hat.

Mehr Eigenmittel

Damit sich das Missverhältnis zwischen Eigen- und Fremdkapital nicht wiederholt, müssen Private Equity Gesellschaften vermehrt wieder eigene finanzielle Mittel einsetzen. Dies schlägt zwar auf die Rendite, wird aber später den Private Equity zugutekommen. Deswegen werden Private Equity für Investoren nicht weniger interessant. Auch wenn die Rendite nicht mehr so hoch ist, bleibt die niedrige Korrelation dieser Anlage ein Hauptvorteil. Damit in Deutschland der Private Equity Markt weiterhin funktionieren, respektive wachsen kann, sind die erwähnten Neuausrichtungen zwingend.

Damit Unternehmensgründer weiterhin Interesse an Private Equity Gesellschaften



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!