Facebook - Kaum Erfolg zu verzeichnen

Die Präsenz von kleinen und mittelständischen Unternehmen in sozialen Netzwerken scheint mittlerweile eine Selbstverständlichkeit zu sein. Sie verspricht Erfolg und mehr Kunden. Doch ist die Mitgliedschaft bei verschiedenen Blogs, Twitter, Facebook und Co. wirklich gewinnbringend?

Bild: Alexander Klaus / pixelio.de

Die positive Auswirkung ist kaum messbar

Der Auftritt in den Social Medias verspricht den direkten Kontakt zum Kunden. Deshalb sei es vor allem für kleine und mittlere Unternehmen von größter Bedeutung diesen Netzwerken beizutreten. Es wird geworben für die richtigen Kanäle, für zu vermittelndes Know-How und dem maßgeschneiderten Auftritt.

Anbieter weisen auf die fehlenden Ressourcen in den Unternehmen hin und auf das mangelnde Wissen, wie diese Netzwerke bedienst werden können. Und genau das scheint der Grund für den ausbleibenden Erfolg.

Liechtensteiner Studie zeigt Probleme auf

Die Studie der Universität Liechtenstein ist die bisher umfangreichste wissenschaftliche Untersuchung zur Nutzung von Social Media als Marketinginstrument im deutschsprachigen Raum.

Ihr zufolge konnten keine positiven Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg festgestellt werden. Schuld seien, nach Ansicht der Wissenschaftler, meist die schlechten Rahmenbedingungen in kleinen und mittleren Unternehmen. Der Mangel an personellen und zeitlichen Ressourcen sei für kleine und mittlere Unternehmen ebenso ein Problem wie fehlendes Know-How im Umgang mit den sozialen Medien.

Um die Situation zu verbessern, sollten also in erster Linie die Rahmenbedingungen für eine professionelle Arbeit geschaffen werden. Dazu brauche es “eine positive Grundhaltung des Unternehmers, eine effektive Zuteilung der Ressourcen und einen geeigneten Social Media-Verantwortlichen, der über entsprechende Erfahrung mit den neuen Medien verfügt.”

Es fehlt der Wille zum unternehmerischen Denken

Nach Meinung der Wissenschaftler sei dazu aber vor allem anderen der Wille “unternehmerisch zu agieren und vorausschauend eigene Märkte zu schaffen” nötig.

Dies entspricht im großen und ganzen meinen eigenen Erfahrungen.

Wer mit Social Media positives für das eigene Unternehmen bewirken will, muss bereit sein sich zu engagieren. Auch kleine und mittlere Unternehmen können viel positives und messbares erreichen. Dazu bedarf es allerdings einer Änderung der Einstellung gegenüber dem Online Marketing.

Trotz dieser positiven Bewertung der sozialen Netzwerke sollte jeder Unternehmer genau hinterfragen, welche Netzwerke für sein Unternehmen sinnvoll sind und sich dann hier das entsprechende Wissen aneignen.

Die gesamte Studie der Universität Liechtenstein ist hier nachlesbar.

Hilfestellung bieten auch verschiedene Kurse, die in die Arbeit und Nutzung der sozialen Netzwerke einführt. Ein Beispiel dafür sind die Kurse der TÜV Rheinland Akademie, die unter www.tuv.com/e-learning zu finden sind.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!