Existenzgründer werden bei florierender Wirtschaft weniger

Bei einer guten Wirtschaftslage, wie in den Jahren 2007 und 2008 nimmt die Anzahl der Existenzgründungen signifikant ab. Unsere Statistik zeigt, dass im Jahr 2005 34% und im Jahr 2006 35% Gründungsinteressierte sich eine eigene Existenz aufbauen wollten.

Bild: OpenClipartVectors / pixabay.com

Im Jahr 2007 sank der Wert auf 17%. Nur noch 15% waren im Jahr 2008 an einer Existenzgründung interessiert. Kommt 2009 wirklich der prognostizierte Einbruch der Wirtschaftslage, müsste sich die Zahl der Gründungsinteressierten wieder erhöhen. Darauf sollten sich die Regierung und die Bundesagentur für Arbeit mit verbesserten Förderprogrammen, analog der Ich-AG, einstellen. Bleibt es bei der jetzigen Förderung, dem Gründungszuschuss, ist mit einer Erhöhung der Anzahl von Neugründungen nicht zu rechnen.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!