E-Mails made in Germany: Mails sollen verschlüsselt werden

Nach dem NSA-Spähskandal versuchen Unternehmer und Privatpersonen immer mehr ihren persönlichen Bereich ahörsicher zu machen. Eine Initiative der vier großen Email-Anbieter freenet, GMX, WEB.DE und T-Online E-Mail hat angekündigt ab April alle Mails automatisch zu verschlüsseln.

Bild: E-Mail made in Germany

Initiative kennzeichnet Mails

Alle gesendeten Daten werden ab Anfang April mit SSL-Verschlüsselung versendet. Um das Mitlesen des E-Mail-Verkehrs im Internet zu verhindern, wird die Datenübertragung zwischen dem Endgerät – ob PC, Laptop, Smartphone oder Tablet – und den E-Mail-Servern von freenet, GMX, T-Online E-Mail und WEB.DE verschlüsselt. Gleiches gilt auch für den Datenverkehr zwischen den Rechenzentren der teilnehmenden E-Mail-Dienste.

E-Mail made in Germany hat Siegel entwickelt

 Sind die Mails mit einem kleinen Siegel versehen, können sich die Empfänger und Versender darauf verlassen, dass diese Adressen dem hohen Sicherheitsstandard von E-Mail made in Germany entsprecht. Das garantiert der Zusammenschluss der vier E-Mailanbieter. Der E-Mail-Verkehr ist auf allen Übertragungswegen verschlüsselt, solange Sender und Empfänger die E-Mail-Anwendungen von freenet, GMX, T-Online E-Mail und WEB.DE nutzen oder bei Dritt-Clients SSL aktiviert ist.

Weitere Informationen über die Initiative E-Mail made in Germany finden Sie auf der Webseite www.e-mail-made-in-germany.de.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!