Diese harten Standortfaktoren spielen bei der Standortwahl eine Rolle

Harte Standortfaktoren sind immer noch das A und O, wenn es um die Wahl des richtigen Unternehmensstandortes geht. Doch welche Faktoren sind dafür tatsächlich entscheidend? Wir zeigen Ihnen, worauf Sie besonders achten müssen.

Bild: Unsplash / pixabay.com

Standortfaktor Markt

Ein wichtiger Faktor für den richtigen Standort ist die Marktsituation an selbigem. Dazu zählt zunächst einmal die Kundschaft. Gerade Einzelhändler sollten bedenken, dass 70 Prozent aller Kunden sich in einem Radius von fünf Minuten Fußweg befinden. Dort sollten die meisten Haushalte vorhanden sein. Muss bereits ein Weg von acht Minuten zurückgelegt werden, sind nur noch 20 Prozent der Haushalte als potenzielle Kunden zu werten, bei zehn Minuten Fußweg verringert sich der Prozentsatz um die Hälfte. Maximal 30 Minuten Fahrzeit nehmen die Käufer auf sich, wie Studien ergeben haben. Jedoch kann es Abweichungen zwischen Stadt und Land geben.

Ebenso wichtig ist die Konkurrenz. Sie darf nicht zu stark und nicht in zu großer Anzahl vorhanden sein. Überprüfen Sie, welche Aktionen die Konkurrenz bietet, welche Produkte und in welcher Qualität.

Standortfaktoren Kosten und Flächen

Ebenfalls müssen ausreichende Gewerbeflächen zur Verfügung stehen. Denn nicht jedes Unternehmen kann jedes Gebäude nutzen und nicht für alle Unternehmen wird eine Innenstadtlage reizvoll sein. Sinnvoll sind in vielen Fällen Gründerzentren, die geringe Kosten und viele Services bieten. Aber auch hier lohnt sich der Vergleich, da Preise und Leistungen oft stark auseinander driften. Allerdings: Kosten alleine dürfen nicht entscheidend sein, die Gesamtqualität des Standortes muss Entscheidungsgrundlage bleiben.

Bei den Kosten gibt es nicht nur die Höhe der Mieten und Nebenkosten zu beachten. Sie sollten angemessen sein und ins Finanzkonzept des Unternehmens passen. Ebenfalls sind Gewerbesteuerhebesätze sehr unterschiedlich hoch. So sollten diese mit, aber nicht nur berücksichtigt werden.

Standortfaktoren Fördermittel und Verkehrsanbindung

Fördermittel werden in vielen Gemeinden heute in reicher Auswahl angeboten. Dabei ist es oft entscheidend, ob man sich nur wenige Kilometer weiter entfernt ansiedeln will, da die Höhe der Fördermittel sich bereits innerhalb dieser wenigen Kilometer unterscheiden kann.

Die Verkehrsanbindung ist ebenfalls wichtig, da bei fehlendem Autobahnanschluss oder öffentlichen Verkehrsmitteln Lieferanten und Mitarbeiter lange Anfahrtswege in Kauf nehmen müssen. Mitarbeiter sind dann schwerer zu finden, die Versandkosten steigen.

Standortfaktor Umfeld

Als besonders wichtiger, harter Standortfaktor hat sich mittlerweile das Umfeld des Standortes herausgestellt. Es zeichnet sich durch ausreichend Zulieferer in unmittelbarer Umgebung aus, wodurch die Lieferkosten gesenkt werden können, aber auch durch viele qualifizierte Arbeitskräfte. Diese sollten auch die Möglichkeit haben, sich in der Nähe fortzubilden.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!