Die vier Funktionen des Controlling

Oftmals wird Controlling mit Kontrolle gleichgesetzt. Doch das ist nicht korrekt; Controlling bedeutet mehr als dies. Wörtlich übersetzt meint Controlling Beherrschung, Lenkung und Steuerung. Im betriebswirtschaftlichen Sinn übt das Controlling eine bereichsübergreifende Funktion aus, es wirkt auf sämtliche Prozesse im Unternehmen: Nachdem exakte Ziele vorgegeben wurden, müssen sie in entsprechenden Planungen verankert werden. Abweichungen in diesen Plänen werden durch Berechnungen und Analysen ermittelt. Somit wird durch das Controlling die Grundlage für anstehende Entscheidungen gelegt.

Bild: geralt / pixabay.com

Koordinator eines Unternehmens

Das Controlling wird in alle wesentlichen Prozesse innerhalb eines Unternehmens integriert, es zeichnet sich durch Planung, Steuerung und Kontrolle aus. Die Beschaffung und Verwertung von Informationen zählt zu den Hauptaufgaben eines Controllers. Diese Daten bilden die Grundlage für die Arbeit aller am festgesetzten Ziel beteiligten Abteilungen. Das Controlling wird in operatives und strategisches Controlling unterschieden. Beim operativen Controlling stehen quantifizierte Größen im Focus, währenddessen sich das strategische Controlling mit qualitativen Faktoren auseinandersetzt.

Zeitgleiches Agieren in allen Bereichen

Nur wenn das Controlling seinen vier Grundfunktionen Planung, Information, Analyse und Kontrolle sowie Steuerung gleichzeitig nachkommt, kann es seinen Ansprüchen gerecht werden. Andernfalls wären durch die enge Verzahnung dieser Aufgabengebiete beträchtliche Störungen im gesamten System die Folge. Für die Planung müssen Anforderungen wie reale Zielvorgaben und deren exakte Formulierung und die Vereinbarkeit der einzelnen Ziele mit dem Unternehmensziel erfüllt sein.

Das Zusammentragen von Informationen ist enorm wichtig für das Aufzeigen von Abweichungen, denn nur durch diese Angaben ist ein entsprechendes Handeln durch die Unternehmensführung gewährleistet. Die Schwerpunkte bei der Analyse liegen in dem Untersuchen der Ursachen bei Abweichungen vom gesteckten Ziel, in der Findung von Lösungen und im Beobachten der Auswirkungen der festgelegten Maßnahmen. Der Kontroll-Bereich wird in verfahrensorientierte und ergebnisorientierte Kontrollen unterteilt. All diese Bereiche des Controllings werden über die Steuerung, die zukunftsorientierte und regulierende Funktion, miteinander verbunden.

Holen Sie sich das Lexikon für Rechnungswesen und Controlling

Mehr als 1.900 Seiten vollgepackt mit Fachwissen zu Rechnungswesen, Buchführung und Controlling in einem Lexikon. Sie brauchen nur Gründerlexikon PREMIUM und schon können Sie diese massive Ressource für sich nutzen.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!