Die Luft wird dünner für den deutschen Einzelhandel

Bild: chummels / pixabay.com

Anzahl der Internetnutzer und Online-Shopper

Deutschland hat im Jahr 2009 rund 82 Millionen Einwohner. Zeitgleich gab es in Deutschland 43,5 Millionen Internetnutzer. Von ihnen nutzten etwa 32,5 Millionen das Internet auch für Einkäufe in Onlineshops. Beide Werte steigen immer weiter an, noch 2004 gab es nur 35,7 Millionen Internetnutzer und 22,73 Millionen Online-Shopper. Dadurch zeigt sich schon recht deutlich, dass das Internet der Vertriebskanal der Zukunft ist – es ist ein deutlicher Trend nach oben erkennbar.

Marktanteile verändern sich

Anteil des Online- und Versandhandels am Einzelhandelsumsatz

Nicht nur die Struktur der Internetnutzer, auch die Marktanteile verändern sich. Betrachtet man die Entwicklung seit 1986, so lässt sich ein deutlicher Anstieg des Online- und Versandhandels beobachten. 1986 betrug der Anteil des Online- und Versandhandels am Gesamtumsatz des deutschen Einzelhandels 4,50 Prozent. 1996 belief er sich bereits auf 5,80 Prozent und stieg in den folgenden zehn Jahren auf 6,80 Prozent an. In den letzten vier Jahren konnte der Online- und Versandhandel seinen Umsatz pro Jahr zwischen 0,2 und 0,4 Prozentpunkte steigern. 2010 lag er bereits bei 7,8 Prozent. Die Opens internal link in current windowOnlineshops und Versandhändler legen also deutlich nach und ziehen dem traditionellen Einzelhandel immer mehr Kunden ab.

Nicht auf der Strecke bleiben

Einzelhändler, die sich heute noch nicht dazu durchgerungen haben, sich eine Kundschaft im Internet aufzubauen, sollten sich schleunigst dafür entschieden. Während nämlich andere Unternehmen längst von ihrer Online-Reputation profitieren, müssen sie zusehen, wie ihre Kundschaft mehr und mehr zur Konkurrenz abwandert.

Man muss nicht zwingend einen Onlineshop betreiben – das bietet sich nicht für jede Branche immer an. Unerlässlich ist aber ein Opens internal link in current windowInternetauftritt, auf dem das Unternehmen vorgestellt wird. Besonders wichtig sind eine Anfahrtsskizze oder -beschreibung, Hinweise auf Parkplätze und vor allem die Öffnungszeiten. Konsumenten, die zuhause gerade überlegen, wo sie einkaufen gehen sollen, benutzen oft das Internet. Einzelhändler, die im Internet nicht zu finden sind, werden dementsprechend oft nicht in Betracht gezogen.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!