Die KfW Förderprogramme im Überblick

Der Traum vond er eigenen Selbstständigkeit ist groß, die Idee schon ausgetüftelt und die Umsetzung steht vor der Tür. Allerdings fehlt zur Unterstützung des eigenen Konzeptes noch die richtige Finanzierung. Bei dem großen Angebot der Banken ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten und das richtige Kreditprogramm zu finden. Das Gründerlexikon hat sich die Förderungen der KfW - Bank genauer angeschaut und eine Übersicht erstellt.

Bild: Torsten Montag / Gründerlexikon

KfW-Gründerkredit

Bei dem KfW-Gründerkredit richtet sich das Angebot nicht nur an Existenzgründer, sondern auch an Jungunternehmer und Freiberufler. Bei diesem Kredit gibt es zwei verschiedene Varianten, einmal den Gründerkredit Universell und den Kredit StartGeld. Mit dem Förderungskredit Universell können in den ersten drei Jahren Investitionen und Betreibsmittel gefödert werden. Der Kredit kann auch bei der Übernahme eines Unternehmens oder bei wechsel der Rechtsform beantragt werden. Der Höchbetrag von zehn Millionen Euro kann von einer Einzelperson oder einem Unternehmen beantragt werden.  Bei dem Gründerkredit StartGeld liegt der maximale Höchstbetrag bei 100.000 Euro. Davon dürfen aber nur höchstens 30.000 Euro für Betriebsmittel (Büroausstattung oder die Miete der Geschäftsräume) ausgegeben werden. Besonders ist hierbei, dass die KfW-Bank zu 80 Prozent die Haftung gegenüber der Haubank gewährt, was einen Kreditantrag deutlich unterstützt. Liegt bei der Gründung ein geringes Fremdkapital vor und das Geschäft entwickelt sich sehr gut, gibt es die Möglichkeit den Kredit innerhalb der ersten drei Jahre nach Gründung ein zweiters Mal zu beantragen. In der angeführten Übersicht ist genau aufgezeigt, was die KfW-Bank für Förderprogramme, speziell für Gründungen, anbietet. Die Übersicht ist aufgeteilt in die drei Bereiche Gründercoaching Deutschland, Gründerkredit und dem ERP- Kapital. Dabei haben die die beiden Gründerkredite jeweils eine Laufzeit von 5 oder bis zu 10 Jahren.

Förderprogramme für bestehende Unternehmen

Weiterhin bietet die KfW-Bank Förderprogramme für bereits bestehende Unternehmen an. Darunter fallen das ERP-Innovationsprogramm, der KfW- Unternehmerkredit und das ERP-Regionalförderprogramm. Im Bereich der Beratung gibt es Fördermöglichkeiten durch die Turn Around Beratung und den Runden Tisch. Das Förderprogramm der KfW-Bank für bestehende Unternehmen

Fazit

Besonders an den beiden Förderungen Gründerkredit Universell und StartGeld ist, dass sie jedem zustehen, auch wenn schon einmal ein Unternehmen erfolglos gegründet wurde. Sind aus der alten Firma alle Verbindlichkeiten beglichen, kann der Kredit genutzt werden. Die KfW-Bank bietet ein rundes Programm für den kompletten Anfangsprozess einer Selbstständigkeit an. Neben den reinen Krediten zur finanziellen Unterstützung gibt es eine Beratungsförderung, die von Beginn an unterstützt.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!