Die 1.000 Euro Marketing-Kampagne – Guerilla-Marketing für Gründer

Häh? Guerilla-Marketing? Nein, das hat nichts mit Krieg zu tun! Guerilla-Marketing beschreibt Marketingmaßnahmen, die sich mit einem geringen finanziellen Aufwand realisieren lassen, Ihnen aber einen unverhältnismäßig hohen Werbeeffekt bringen. Heute zeigen wir Ihnen, wie Sie mit nur 1.000 Euro eine Marketing-Kampagne in der Fußgängerzone auf die Beine stellen können, die sich gewaschen hat!

Bild: ArtsyBee / pixabay.com

1. Idee: Verteilen Sie Obst in der Fußgängerzone!

Worum geht‘s? Gehen Sie mit einem Korb voll mit frischem Obst durch die Fußgängerzone und verteilen Sie es an die Passanten. Wichtig: Das Obst sollte in irgendeiner Art und Weise Ihre Botschaft transportieren. Hängen Sie kleine Zettelchen mit Ihrer Webadresse an den Stiel eines Apfels oder schreiben Sie Ihre Botschaft mit einem Filzstift auf eine Banane.

Für wen? Perfekt ist diese Idee natürlich, wenn Sie zufällig eine Dienstleistung oder ein Produkt rund um die Ernährung, Fitness, Sport etc. anbieten – Sie können so eine perfekte Brücke zum Obst schlagen. Aber auch für jedes andere Unternehmen ist diese Möglichkeit eine gute Idee.

Wie? Die Umsetzung ist ganz einfach: Besorgen Sie sich einen großen Korb und jede Menge Obst. Den Korb haben Sie vielleicht sogar zuhause oder können ihn sich bei Freunden ausleihen. Besorgen Sie nun geeignetes Obst und versehen Sie es mit Ihrer Werbung.

Wie teuer? Äpfel kosten etwa 25 Cent, Bananen rund 15 Cent. Besorgen Sie 250 Äpfel und 250 Bananen, können Sie schon 500 Passanten glücklich machen und geben gerade einmal 100 Euro aus.

Wie effektiv? Beinahe jeder Mensch mag es, wenn er etwas geschenkt bekommt. Langweilige Streuartikel wie Kugelschreiber oder Luftballons locken jedoch keinen mehr hinter dem Ofen hervor. Ein Apfel ist jedoch etwas, das beinahe jeder mag und sofort nutzen kann – indem er ihn aufisst. Im optimalen Fall nimmt er ihn mit nach Hause und zeigt ihn seiner Familie – noch mehr Werbung für Sie. Diese Form der Werbung bietet einen hohen Aufmerksamkeitsgrad für Ihr Unternehmen.

2. Idee: Gratis-Softeis an heißen Sommertagen

Worum geht‘s? An heißen Tagen hat jeder Lust auf eine kleine Erfrischung – da kommt ein Softeis genau richtig. Von einem Stand aus verteilen Sie das Eis gratis. Ihre Werbung lassen Sie auf kleine Papierservietten drucken, in die Sie das Eis einwickeln. Außerdem können Sie an Ihrem Stand Ihre Werbung platzieren – ein bisschen Wartezeit entsteht an einem Eisstand immer.

Für wen? Auch diese Aktion eignet sich für die meisten Unternehmen. Ein flotter Werbespruch, der sich irgendwie mit dem Eis, Erfrischung, Kälte, Hitze etc. in Verbindung bringen lässt, rundet die Aktion ab.

Wie? Besorgen Sie sich eine Softeismaschine. Sie müssen sie nicht gleich kaufen, denn das wäre viel zu teuer. Mieten Sie sie stattdessen von entsprechenden Eventagenturen, wie Sie sie im Internet zuhauf finden. Sprechen Sie außerdem vorher mit der Stadt, ob und wo Sie Ihren Stand aufbauen dürfen.

Wie teuer? Eine Softeismaschine inklusive Stand können Sie für rund 300 Euro für zwei bis drei Tage mieten. Das „Material“ wie Waffelhörnchen, wird von manchen Anbietern direkt mitgeliefert, manchmal müsst ihr es selbst beschaffen. Planen Sie hierfür am besten noch einmal 100 bis 300 Euro ein, je nachdem, wie viel Softeis Sie verschenken möchten. Bedenken Sie außerdem, dass es möglich ist, dass Ihre Stadt eine Standgebühr von Ihnen verlangt, damit Sie Ihren Stand eröffnen dürfen.

Wie effektiv? Problematisch ist an dieser Aktion, dass Sie Ihr Publikum nicht selektieren können, wie es bei der Obst-Aktion durchaus möglich wäre. An Ihrem Stand werden sich alle Altersgruppen tummeln, sicherlich besonders viele Kinder. Wenn sich Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt nur an eine bestimmte Altersgruppe richtet, birgt diese Aktion einen Opens internal link in current windowzu hohen Streuverlust für Sie. Wenn es sich hingegen an alle Personengruppen adressiert, handelt es sich um eine Opens internal link in current windowaußerordentlich effektive Werbeform.

3. Idee: Schreiben Sie Ihre Werbung einfach in Kurzfassung auf die Straße!

Worum geht‘s? Besorgen Sie sich Straßenmalkreide und schreiben Sie einfach mitten in der Stadt Ihre Werbebotschaft auf das Kopfsteinpflaster.

Für wen? Diese Aktion ist wieder für jedes Unternehmen gleichermaßen geeignet.

Wie teuer? Abgesehen von 2 Euro für ein Päckchen Straßenmalkreide haben Sie zunächst keine Auslagen. Stellen Sie sich allerdings vorsichtshalber auf ein kleines Ordnungsgeld ein, das eventuell verhängt werden könnte, wenn die Ordnungshüter der Stadt Ihr „Kunstwerk“ entdecken. Alternative: Starten Sie die Aktion, wenn Sie wissen, dass es wenige Zeit später mit Sicherheit regnen wird, denn dann Opens internal link in current windowverschwindet Ihre Werbung von selbst wieder.

Wie effektiv? Beinahe jeder dürfte sich Ihre Botschaft ansehen, denn mitten in der Stadt steht eher selten etwas auf dem Boden.

Werbung muss nicht immer teuer sein!

All diese beschriebenen Aktionen können Sie mit einem Budget von gerade einmal 1.000 Euro durchführen und trotzdem dürfen Sie den vollen Erfolg genießen. Sie sehen, Werbung muss nicht zwingend teuer sein und gerade für Existenzgründer bietet sich durch Guerilla Marketing die Möglichkeit, mit wenig Geld viel Werbung zu machen.

 



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!