Anlage EÜR für 2009 online

Soeben habe ich die Nachricht erhalten, dass der Vordruck zur Einnahmenüberschussrechnung EÜR 2009 für die Einkommensteuererklärung beim Bundesfinanzministerium online ist. Da diese Ämter die blöde Angewohnheit haben, ständig die Adressen zu den wichtigen Seiten im Internet zu ändern, stelle ich die PDF Dokumente auf dem Server des Gruenderlexikons selbst zur Verfügung, denn unsere Adressen ändern sich nicht und wenn, dann sorgen wir dafür, dass trotz alter Adresse, die neue automatisch erreichbar ist. Aber das hat wohl was mit der Arbeitseinstellung bei den Ämtern allgemein zu tun. Wir müssen damit leben, ob wir wollen oder nicht, in diesem Sinne viel Spaß mit der neuen EÜR und der Steuererklärung dazu ;-)

Bild: JeongGuHyeok / pixabay.com

Erläuterungen zur Anlage EÜR

Die amtliche Anlage EÜR zur Einkommensteuererklärung muss nicht in jedem Fall verwendet und ausgefüllt werden. Unternehmer, die weniger als 17.500 EUR Umsatz im Jahr haben, dürfen bisher auch eine selbsterstellte nichtamtliche EÜR nutzen. Diese unformellen Anlagen werden häufig von Buchführungsprogrammen oder Steuerprogrammen (etwa Kaufmann 2010 Professionell von WiSo) mit angeboten und können mit derartiger Software auch alternative zu den Formularen des Finanzamtes ausgedruckt werden. Selbstverständlich kann man sich eine solche nichtamtlicheVorlage zur EÜR auch mit Excel erstellen. Dieser Arbeitsaufwand macht aber bei dem großen Angebot an Software und Vorlage wenig Sinn, denn die Software hilft durch integrierte Buchungsmöglichkeit auch die Einnahmen und Ausgaben zu erfassen und dementsprechend in die richtigen Felder der EÜR zuzuordnen, was der Unternehmer selbst tun muss, wenn er seine EÜR mit Excel erstellen will. Die EÜR Anlagen kann man selbstverständlich auch mit der offiziellen Software Elster des Bundesministeriums für Finanzen erhalten und nutzen, allerdings ohne oben beschrieben Buchungsmöglichkeit für die Einnahmen und Ausgaben. Der User muss also selbst wissen, wo was hinkommt. Daher ist Elster in meinen Augen nicht besser als Excel, bietet darüber nur die zusätzliche Versandmöglichkeit der Formulare an, was ja Excel nicht beherrscht, wohl aber alle gängigen Buchfühungsprogramme und Steuererklärungssoftware



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!