3 Freunde - ein Hobby so enstand die Internetseite Fußball Transfers

Bild: jarmoluk / pixabay.com

Wie alles begann Im Jahre 2004 hatten sich die Wege von drei Freunden nach der Schule getrennt. Für Universität und Berufsleben verschlug es die jungen Männer in unterschiedliche Teile des Landes. Sie teilten eine große Leidenschaft für Fußball. Einer von ihnen arbeitete im Marketing-Bereich eines Theaters, ein anderer studierte Informatik und der dritte Freund absolvierte ein journalistisches Volontariat. Über das Internet hielten sie regelmäßig Kontakt miteinander. Sie tauschten sich immer wieder über den Fußball aus. Eine besondere Faszination teilten sie dabei für das Geschehen auf dem Transfermarkt. Irgendwann schlug der Informatiker vor, er könne einen kleinen Blog einrichten, auf dem sie sich und ihre Freunde über interessante Neuigkeiten aus der Welt des Transfermarkts auf dem Laufenden halten könnten. Noch hatte keiner von ihnen die Idee, dass man aus dem Hobby einen Beruf machen könnte.

Eine Idee macht Karriere

Der Blog wurde tatsächlich kreiert. Dadurch, dass die drei Männer in unterschiedlichen Teilen des Landes lebten, hatten sie Zugang zu vielen unterschiedlichen Zeitungen und konnten auf diese Fussball im TorWeise spannende Geschichten aus der Welt des Fußball-Transfermarkts erzählen. Und die Userzahl wuchs beständig. Die drei Männer hatten gehofft, ihr Blog möge sich zu einem Geheimtipp unter ihren Freunden entwickeln, doch sie hatten ein Angebot im Internet erschaffen, dass es in dieser Form in ganz Europa, mit Ausnahme von Italien, nirgendwo gab. Innerhalb eines Monats erreichte die Seite einen täglichen Pageview-Durchschnitt von 100.000. Der Marketing-Experte von den drei Freunden begann mit Werbepartnern zu verhandeln und sich um Fragen, wie Steuern, Konten und Rechtsberatung zu kümmern. Nach zwei Monaten arbeitete die Seite kostendeckend und für die drei Freunde blieb sogar Geld übrig.

Expansion

Die drei Gründer beschlossen, ihre Berufe aufzugeben und voll der neuen Seite zu vertrauen. Der Informatiker überarbeitete sie grundlegend, der Journalist kontrollierte die Inhalte und sorgte für ein ansprechendes Niveau, der Marketing-Experte verhalf der Website durch zahlreiche Partnerschaften zum Durchbruch. Innerhalb eines Jahres entwickelte sich ihr gemeinsames Projekt zu einer der drei größten Fußballseiten ihres Heimatlandes. Aus dem Projekt unter Freunden wurde eine eingetragenes Medienunternehmen. Die Männer siedelten in die Hauptstadt über, stellten drei Redakteure ein und gründeten erstmals eine richtige Redaktion. Sie konzentrierten sich darauf, dass ihre Website weiterhin einmalig blieb. Nach zwei weiteren Jahren war ihr Medienunternehmen so groß geworden, dass sie den Sprung ins Ausland (nach Spanien) wagten. Im Juli 2009 war die Firma Adversport mit ihren Websites FussballTransfers.com, Foot Mercato und Fichajes.com bereits in drei Ländern vertreten und beschäftigt mehr als 20 Mitarbeiter. Und alles begann damit, dass drei Männer ihre Freundschaft nicht einschlafen lassen wollten.

Lesen Sie weiter:



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!