Rohaufschlag

Der Rohaufschlag, auch Rohgewinnaufschlag oder Handelsspanne genannt, stellt die Differenz aus Verkaufs- und Einkaufspreis dar, die zur Deckung aller übrigen Kosten zur Verfügung steht und darüber hinaus den Gewinn des Unternehmens darstellt. Der Rohaufschlag wird in Prozent ausgedrückt. 

Berechnung

Rohaufschlag in Prozent = (Verkaufspreis - Einkaufspreis) * 100 / Einkaufspreis

Beispiel

Für ein im Einzelhandel verkauftes Produkt ist auf dem Markt ein Verkaufspreis von 200 Euro erzielbar. Der Einzelhändler bezieht dieses Produkt bei einem Großhandel zu einem Einkaufspreis von 100 Euro. Der Rohaufschlag beträgt (200 - 100) * 100 / 100 = 10.000/100 = 100% Von den 100% Rohaufschlag werden die Gemeinkosten wie Löhne und Gehälter sowie Vertriebskosten abgedeckt. Der verbleibende Betrag stellt den Gewinn des Unternehmens dar. Durch die Zusammenfassung von Gemeinkosten, Gewinn, Umsatzsteuer, Kundenskonto und Kundenrabatten zu einem prozentualen Aufschlag wird die Kalkulation im Rahmen des betrieblichen Rechnungswesens stark vereinfacht.

Beispiel

Der Einkaufspreis für ein Produkt beträgt 500 Euro. Bei einer Kostenkalkulation mit einem Rohaufschlag von 50% muss am Markt mindestens ein Verkaufspreis in Höhe von 750 Euro plus Umsatzsteuer erzielbar sein, damit sich die Aufnahme des Produktes in das Sortiment des Unternehmens lohnt.

Zurück zur Liste

Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!